Rock  Blues

Blues
Geprägt durch die Abwanderung vieler Afro-Amerikaner vom Süden gen Norden, wurden in den 30er und 40er Jahren die Städte Chicago und Detroit zu den "Hauptstädten" des Blues. Die gesellschaftlichen Veränderungen der 60er Jahre führten dazu, dass auch immer mehr weiße Künstler sich dem Blues zugetan fühlten; Johnny Winter, The Doors, Canned Heat, Led Zeppelin, Eric Clapton und Rory Gallagher und vor allem John Mayall und Alexis Korner machten während und nach der Zeit der "British Invasion" den Blues in teilweise abgeschwächter und weniger aggressiver Form zu einer fast schon "weißen" Musik.