STARBOARDER

Brad &Pit ( Zusammen Brad Pit ) Jon Surf, Targiman Al Salahy, Klampfen-Tom
Andere Stadt

Lass mal hören!

STARBOARDER


Frühere Musiker-Pseudonyme : Altair 4 / DJ-MoonRaver / Undergrinder. Musik, die unter uns entsteht, zieht Einflüsse aus noch vielen anderen Musikrichtungen mit ein, als den hauptsächlich angenannten. Auch was wir hören kann querbeet gehen, es gibt eher wenige Stile die keiner von uns mag. Mit dem Einordnen der TraxXx gibt es nach wie vor Schwierigkeiten, deshalb wird das Meiste in Elektro gepackt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

STARBOARDER vereint diverse Einflüsse unter wechselnden Flaggen, wobei manche Mitglieder zeitweise mit uns ziehen. Hervorgegangen aus dem Projekt Altair4 bzw. DJ-MoonRaver in den fernen Zeiten von damals, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, die Flaschen noch keine Hälse hatten, und Jon noch die Windel gilbte, vergrößert, verkleinert und strukturiert sich die Gang der Mitschaffenden um Pit Naish immer mal wieder so völlig neu. Menschen hinterlassen ihre Einflüsse, auch wenn sich ihre Wege ändern, ihre Lebenspfade andere Richtungen einschlagen. Nichts ist konstant, das ist auch meine Erkenntnis nach etlichen Versuchen, so etwas wie eine lose Art von Walkabout-Kreativen-Feld aufzubauen, in das verschiedenste Leute Ideen, Produkte, Teilschaffen mit einbringen. Als Ableger der St'hingrays-Gruppe blieb STARBOARDER der Ankerplatz von Jon, Pit und Targiman erhalten, die sich in variabler Anteilnahme an einzelnen oder auch gemeinschaftlichen Produktionen hier beteiligen.

In unserer außerkreativen Lebensweise sind wir meist außergesellschaftlich und weltweit seebezogen unterwegs, leben mehr oder weniger Aussteiger-Leben und frönen dem lustigen, aber auch entbehrungsreichen Piraten-Leben losgelöster Rebellen. So abenteuerlich, wie sich das lesen mag, ist es beileibe nicht durchgängig, und viele Leute bekommen einen seicht-lieblich romantisierten Eindruck, den nur die Realerfahrung pulverisieren könnte.

Musik, Grafik, Design, Malerei, Zeichnen, Fashion Creation, Innovationsdenken, Lyrik, Songtext, Roman, Sachbuch, Essay ect. sind einige unserer Kreativsparten. Hier soll natürlich der Musik und klanglichen Experimenten der Hauptplatz eingeräumt sein. Verschiedene Stufen eines immerfort bildnerischen Autodidaktismus fließen ineinander. Von uns hat eigentlich keiner irgend eine besondere musikalische Bildung genossen. Irgendwann haben wir uns ein Instrument ausgesucht und zu lernen angefangen, oft so früh als Kinder und Jugendliche, und später in Berührung mit Computer, Synthesizer und Software gekommen, erweiterten sich unsere Möglichkeiten ins schier Unendliche.
Aus diesem Unendlichen zu schöpfen ist wie nach Gold zu graben und Wege ins multikausal Durchlagerte zu eröffnen.

Pit : "Musik ist mein Leben, der Puls im Blut. Würde man mir die Musik wegnehmen, könnte man ebensogut mein Bewusstsein auslöschen. Es bliebe kein Lebensgrund. Unabhängig davon, wie unvollständig oder minderwertig mein Kram je werden mag, wie fehlerhaft und behindert von fachlicher Unkenntnis das bleiben wird, so könnte ich mir doch nichts Faszinierenderes vorstellen, als mit Klang, Geräusch und Harmonie zu jonglieren. "

Brad : "Music is the melody of wind. "

Targiman : "Yalla Yalla!"

Jon : "If it moves, put a beat to it. If it rox, give it sound. "

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tja, wir wurden mal geboren, kommen aus verschiedenen Ländern der Erde ... das ist bei manchen nicht so ganz sicher ... es könnten auch andere Planeten sein...so praktisch sind wir dann mit der Zeit erwachsen geworden. Mit der Zeit vergeht nämlich die Zeit. Wir nehmen an, dass das deswegen dazu kam. Also im Großen und ganzen jedenfalls. Einige von uns sind jünger als die älteren. Pit sagte mal, das läge an der Differenz der dilatativen Periodendevianz im Verhältnis zur Verortung in der kausalen Region des Gegenwartszeniths. Nu. Und was dabei herauskam, sieht man hier. Hin und wieder haben wir einfach die Zunge im Mund, und bemühen uns allgemein um einen freundschaftlichen Dialog mit dem Record-Button.
Das würde den Rahmen sprengen, aber es gehören Gehirne, Hände, Taschentücher, Computer, ein Rückenkratzer aus Horn, Mandarinenschalen, Softwares wie Reason und FL, Flaschen, der abgenutzte Fußball von Finn Stryker, unsere oralen Organe, eine Klampfe von Tom, die Überreste eines gelben Gummi-Boots, ein alter Löffel und noch andere Gerätschaften dazu. Alles das macht irgendwelche Klänge. Und wir machen daraus sowas wie TraxXx.
-------------------------------------------------------------------------------

Professionell oder annähernd daran ist der Sound immer noch nicht, aber diesen Anspruch werde ich
( Pit ) wohl auch nie erreichen und um selbst so 'nen Technics – Durchblick zu bekommen bin ich grundlegend zu unbegabt bzw. um einen Tontechniker / ein Studio zu beauftragen fehlt mir das Wissen / die Kompetenz und nicht zuletzt die Kohle.
Tom und Maryanne planen irgendwann auf Strandparties und Surffeten in der Gegend aufzutreten und mächtig abzurocken aber auch sie erheben keinen Anspruch darauf als unbedingte Newcomer groß rauszukommen oder irgend so 'nen Kommerz -Shit zu tanken!
Wem’s gefällt der darf’s downloaden , ehrliche Kritiken und Hinweise für besseres Soundbasteln sind erwünscht und werden sabberlastig begehrt – wie immer – free music for free people – so lautet unser Motto!

Hang loose!

STARBOARDER of St'hingrays -Clan


Album: Music from the Othersphere

Music from the Othersphere

Bizarre Welten, Experimente zwischen Gestern und Morgen, oder jenseits der Zeit. Cryogenik des Moments, Collectionen aus der Traumzeit. Ver-Rückungen, Munikationen, raumzeitlich gedrillte Ideen & mehr in dieser Richtung. Spielereien mit dem Medium Klang auf der Bewegungsbahn zwischen Quelle und Ohr.
01.
Kluane Country
Ethno - März 2009
5:20 Min
03.
Shifting Changes
Electro - Februar 2011
5:09 Min
04.
Magenta Cruiser
Electro - Dezember 2011
5:24 Min
05.
Yellow Bay
Electro - Januar 2012
7:10 Min
06.
5:38 Min
07.
4:31 Min
08.
7:11 Min
09.
Farewell
Mood Music - Juni 2016
7:52 Min

Album: Unfertige Alternativprojekte

Unfertige Alternativprojekte

Hier stelle ich meist unfertige Konzepte und Kompositionen ein, die alternative Musik-Arten betreffen. Ich nannte diese Tracks früher "Nova Classica", oder "Stilverschmelzung" aber vieles davon hat auch Anleihen an Film-Musik oder Verbindungen ins Medieval-Genre, oder ist völlig frei ohne Bindung an irgend ein Genre entstanden.

Zum Reinhören für musikforschende Allerlei-Ohren.

Album: Era of Fruit-y-diktion

Era of Fruit-y-diktion

Downgrading oder Reduktion auf dem Abweg des Schaffens. Während der Zeit auf dem Boot war Fruityloops ein guter Companéro

Hatten zwar nicht alle Möglichkeiten, die wir sonst einsetzen, um Musik einen Versuch an Feinschliff zu verschaffen, dafür aber jede Menge Spaß. Ein Anspruch an Vollendung ist daher nicht zu erheben.

Nahezu pur mit Fruity-Klängen erstellte Traxx.
01.
KlingKlong
Electro - Februar 2015
4:48 Min
02.
Inbetweener
Electro - Februar 2015
4:02 Min
03.
5:18 Min
04.
Signal A
House - Juli 2015
5:08 Min
05.
8:21 Min
06.
Splitterworkz
Techhouse - Oktober 2015
5:17 Min
07.
Snowboarder
Electro - März 2016
4:58 Min
09.
5:36 Min

Album: Nostalgia

Nostalgia

Tracks aus der Vorzeit.

Einige Tracks, an denen man nachverfolgen kann, wie sich unser ( STARBOARDER ) bzw. mein ( Pit ) Musikbastlertum mit der Zeit verändert und ausdefiniert hat. Da sind noch Sachen aus der Altair4 bzw. MoonRaver-Zeit vorhanden, und von verschiedenen Projekt-Namen, die ich im Ausland oder sonstwo schon mal benutzte.

Sachen, die in meinem Leben verankert sind und teils Spuren hinterlassen haben, aber auch auf die Phase des damaligen Seins schließen lassen. Die sollen hier einfach Beispiele sein, stehen können, Freunde oder Ablenkung verschaffen und Einblicke in den Geist hinter dem Ganzen bereitstellen.
01.
Pagoda
Easy Listening - Februar 2015
8:02 Min
02.
5:26 Min
03.
Pirate Man
Experimental - Februar 2015
5:56 Min
04.
Wilder & Ness
Techhouse - April 2015
6:00 Min
05.
5:50 Min

Album: Neotronics

Neotronics

Neue Phase.

Electro meets House meets the strange beyond the weird 'n oogy skookum spooky shyte.

Hier könnt ihr das hören, was in den versteckten Inselwelten gebraut wurde, zwischen heimeliger Bushed-In-Heit und anderen Umständen.
Inzwischen wieder im Alleingang, nutze ich vereinfachte Methoden und Mittel, die mir zugänglich blieben.

Wie immer bin ich mir der Stil-Einordnung nie sicher. Stil-Verschmelzung oder Suppe mit Gewürzmischungen diverser Strömungen, entscheidet selbst, wohin der Sound euch passen mag.

Oszilliert um das weite, elektronische Zentrum und geht auch ganz ohne roten Faden.

Neotronics beschreibt den Versuch, Grenzüberschreitungen zwischen Electro, House und Techno in Variationen zu füllen. Schräge Klänge und seltsam melodische Querschläger sind garantiert, denn zwischen Geräusch und Klang gibt es eine weite experimentelle Spielzone.
01.
Road to Simplicity
Techhouse - September 2016
5:18 Min

Album: Re-Cyclation Principle

Re-Cyclation Principle

Eigentlich beschreibt das Rezyklationsprinzip eine These über eine Methode zur perpetuellen Energiegewinnung, die ich mir als Kind mal ausdachte. ( Sie funktioniert besonders deshalb nicht, weil die Physik lieber an ein geschlossenes Weltbild glaubt ) aber egal.

Hier geht es mehr um nochmal neu aufgelegte Tracks und Stücke, vielleicht auch mal Lieder, die in unseren Anfänger-Zeiten entstanden, aber aufgrund der damals mehr als klandestinen Kenntnis und des dilettantischen Könnens keine Zukunft hatten.

Wobei zu sagen ist, dass einige Sachen auch mal in der Stadt Kiel Publikumsrestchen fanden oder von Leuten ge-remixed wurden, die damals selbst in ihren Anfängen steckten und heute... ja ich weiß nicht wo stecken.

Diverse Stile, wie meist bei mir, aber wohl zentriert auf Elektronisches, Electro und Elektrolyte-Wiederaufnahme-Beschleuniger, damit Ihr schön brav fit dabei bleibt!

Einzelne, soweit markierte Tracks dürfen gern durch andere unter den jeweiligen legal möglichen Bedingungen und ausschließlich MoM-intern ( nicht außerhalb dieser Seite ) einem Remix-Versuch zum Opfer fallen!
01.
Way is up
Techno - April 2016
5:54 Min

Weitere Songs

Projekte: Songs, an denen ich mitgewirkt habe...

01.
3:01:11 Min
Aufrufe 26259 mal aufgerufen
Hörzeit 587:16:44 Stunden angehört    Klicks 58552 mal angehört


Account melden