the big J

the big J


the big J – solo

Ein Mann, ein Studio und viel Musik!
Johannes Neu alias the big J macht seit vielen Jahren Homerecording. Ausgehend von der Gitarre sind so viele Songs der Stilrichtung Rock-Pop entstanden. Das Repertoire umfasst langsame Akkustiknummern bis hin zu brachialen mitreisenden Rocknummern. Mit hitverdächtigen vier Minuten Nummern bis hin zu längeren und etwas komplexeren Werken hat the big J einen Musikstil kreiert, der aus der 70er Jahre Rockmusik hervorgeht,
aber auch Samples und moderne Sounds beinhaltet.

Die Instrumentationen umfassen das normale Bandinstrumentarium ( Schlagzeug, Bass, Gitarre, Keyboard) aber auch hin und wieder etwas exotischere Instrumente, wie Querflöte, Percussion oder auch mal eine Mandoline. Dazu kommen selber- oder fremdgefertigte Samples dazu ( meist Sample Grooves).
The big J ist ein selfmade-man, das heißt er spielt alle Instrumente selber ein.

Gerade für das Publikum ab 30, die auf der Suche nach neuen ein bisschen anspruchsvolleren Rocknummern sind, wird hier einiges geboten.
Die Texte behandeln Themen aus dem Leben der Generation Golf, die sich nicht auf die Werte ihrer Eltern reduzieren lassen. Liebe, Sehnsüchte, die Frage nach dem Warum und gesellschaftskritische Themen werden behandelt in denen sich viele wiedererkenn können.


the big J - band

Zusammen mit Matthias, Michael und Stefan gibt es big J auch in Bandformation. Das Ganze gestaltet sich in der Besetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug natürlich etwas rockiger und sparsamer.


Album: Duality

Duality

Duality ist ein Themenalbum, dass sich mit der Dualität des Lebens befasst. Kein Schwarz oder Weiß, das alleine steht, sondern immer zusammen agiert. Keine Liebe ohne Hass, kein Licht ohne Dunkelheit...
Im groben die Geschichte eines Jungen,der nach einer zerbrochenen Liebe wieder versucht Fuß zu fassen, ein auf und ab der Gefühle, von großen Depressionen bis hin zu überschwenglichen Gefühlsausbrüchen. Die Suche nach einer Lebensphilosophie, die aber nie zu Ende gehen kann.

Aufgenommen und produziert vom Februar bis Dezember 2009 im eigenen Tonstudio, mit vielen Hilfen von Musikerfreunden aus meinem Umfeld.

Viel Arbeit, aber ich denke es hat sich gelohnt!

Songs:
1. carry him home part1
2. love, peace, freedom, happines
3. a fictionary lie
4. freedom
5. babylon sons
6. falling away
7. fanatic
8. break of dawn
9. this song
10. I'm free
11. the fire of life and death
12. carry him home part2
01.
3:33 Min
02.
7:34 Min

Weitere Songs

01.
5:32 Min
02.
12:53 Min
03.
4:54 Min
04.
Empfehlung am 11.03.2014
reflections behind
Rock - März 2014
6:02 Min
Aufrufe 16198 mal aufgerufen
Hörzeit 357:25:15 Stunden angehört    Klicks 28508 mal angehört


Account melden