MONKSEATON AVENUE

MONKSEATON AVENUE


Das Soundprojekt "MONKSEATON AVENUE" gibt es seit etwa August 2014. Entstanden aus dem Wunsch heraus, eigene musikalische Ideen - und seien sie auch noch so skurill - endlich mal auf CD oder Mp3 vorliegen zu haben und damit anderen interessierten Musikhörern vorspielen zu können. Die neue Technik machts möglich! Während man früher in ein Aufnahme-Studio gehen musste, kann man seine Ideen heute bequem von zuhause aus mit einem iPad, einem MIDI-Keyboard und einem Recording-Programm (in meinem Fall GarageBand) ohne Zeitdruck einspielen. Und das genieße ich!

Musik mache ich schon lange. Etwa 1976 habe ich mit dem Gitarre spielen begonnen, dann etwa ab 1979 regelmäßig in diversen Bands Baß gespielt und viele Songs geschrieben.

Nach vielen Jahren musikalischer Abstinenz hab ich mich 2013 zum Glück doch wieder aufraffen können und mache mit ein paar "alten" Kumpels nun wieder geile Live-Musik. Hab mir dafür extra ne Ovation gekauft.

Aber um das Live-Projekt (eine reine Coverband) soll es auf dieser Seite gar nicht gehen. Hier möchte ich Euch meine mehr oder weniger kommerziellen musikalischen Ideen präsentieren und mal Eure Meinung dazu hören. Aber schon jetzt und hier sei gesagt, dass ich Perfektion nicht unbedingt immer anstrebe. Es geht mir bei meinen Songs stets um ein bestimmtes Feeling, das ich umsetzen möchte.

Der Projektname MONKSEATON AVENUE geht zurück auf den Stadtteil Monkseaton in Nordengland, einem Teil von Whitley Bay/Newcastle/Northumberland, eine Region, aus der so bedeutende Musiker wie Sting und Mark Knopfler (Dire Straits) stammen. Ich war schon oft dort und liebe dieses Fleckchen Erde!

MONKSEATON AVENUE Ist im Wesentlichen ein Ein-Mann-Produkt: ich singe, spiele Keyboard, Bass und Gitarre, schreibe die Musik, nehme sie selbst auf und produziere sie, aber ähnlich wie Alan Parsons und Schiller arbeite ich hin und wieder auch gern mit anderen Musikern - hauptsächlich Sängerinnen und Sängern - zusammen, weil ich selbst nicht gerade der weltbeste Sänger bin und auch immer gern wissen möchte, wie Andere meine Songs interpretieren. Wer also mal eins von meinen Werken singen möchte oder sonstwie musikalisch mit mir zusammen arbeiten möchte, darf sich guten Gewissens an mich wenden.

Musikalische Einflüsse (Kleine Auswahl):
The Beatles
John Lennon (Liebe besonders seinen Gesang, aber auch seine Phantasie und politischen Aktionen)
Paul McCartney (Er ist der Meister der Kreativität)
The Nits (wegen der Phantasie und Vielseitigkeit der Band)
Henk Hofstede (liebe eigentlich alles an ihm, aber besonders seinen Gesang)
Paul Simon (Super-Musiker und Vorbild, guter Gitarrist, Pianist und Texter)
Bob Dylan (Er ist eigentlich unbeschreiblich und ein Genie)
Sting (Super-Musiker)
Mark Knopfler (Super-Gitarrist)
Chris Rea (Liebe sein Gitarrenspiel und seine Stimme)
Rory Gallagher (Hervorragender Blues-Gitarrist der 70er)
Eric Clapton (Simply the best!)
Joe Jackson (Liebe seine Stimme)
Kraftwerk (Vorreiter der Synthi-Szene)
Jean-Michel Jarre (Vorreiter der Synthi-Szene)


Album: Challenges

Challenges

Independent Pop, Synti-Pop, Folk, Lounge
01.
2:06 Min
02.
Quo vadis
Pop - Januar 2015
4:08 Min
03.
Trap of Love
Pop - Januar 2015
4:45 Min
04.
3:12 Min
05.
2:55 Min
06.
Déjà-vu
Mood Music - Februar 2015
4:56 Min
08.
Visions
Synthie Pop - Januar 2016
4:59 Min
09.
Whitley Bay
Pop - Januar 2016
2:31 Min
10.
3:33 Min

Projekte: Songs, an denen ich mitgewirkt habe...

Aufrufe 3381 mal aufgerufen
Hörzeit 25:13:32 Stunden angehört    Klicks 14022 mal angehört


Account melden