MyOwnMusic
Popstern
nachdem ich immer mal wieder gefragt wurde, warum ich bei einer bewertung ''nur 4'' und nicht 5 sterne vergebe oder warum ich 5 sterne vergebe aber nicht den hit des tages ziehe. hier ein kleines statement: 5 sterne vergebe ich dann, wenn ich meine, dass der song in allen belangen höchsten ansprüchen genügt und aus der masse der hier upgeloadeten songs herausragt und wenn der song mir persönlich rein subjektiv besonders gut gefällt, wird er hit des tages.es ist also reine geschmacksache ob ich ihn dazu mache. und damit die damen und herren sehen was mir so gefälllt, hier eine liste meiner alltime favs, denn dann erübrigen sich eventuell fragen danach.

die besten alben aller zeiten; die reihenfolge ist chronologisch:

1. genesis--the lamb lies down on broadway [1974]
(eins der genialsten artrock alben)

2. barry white--just another way to say i love you [1975]
(der godfather des schmusesouls im philly-sound)

3. fleetwood mac--Rumurs [1977]
(zeitlos schöner rock-pop)

4. kraftwerk--die menschmaschine [1978]
(synthie-pop, bevor es diesen begriff überhaupt gab-kult!!!)

5. thin lizzy---live and dangerous [1979]
(tolle classic-rock live platte)

6. the clash--london calling [1979]
(punk-klassiker)

7. the cure--boys dont cry [1979]
(new wave klassiker-so frisch klangen sie nie wieder)

8. joy division--unknown pleasures [1979]
(düster...düster..düster!!!!!)

9. fehlfarben--monarchie und alltag [1980]
(das wichtigste deutsche album überhaupt)

10. the feelies--crazy rhythms [1980]
(new wave aus amiland-genialer gitarrensound)

11. talking heads--remain in light (1980)
(meilenstein funkpunkwave)

12. u2--boy [1981]
(für mich das beste album der band)

13. the sound--from the lions mouth [1981}
(zu unrecht unbeachtet gebliebene new wave perle)

14. medium medium--the glitterhouse [1982]
(ethno wave? wie auch immer hammerteil gibts nicht als cd)

15. abc--the lexicon of love [1982]
(glamour-pop oft belächelt aber zeitlos schön)

16. cocteau twins-head over heals/sunburst and snowblind [1982]
(unverwerwechselbarer gesang von elisabeth frazer)

17. chameleons--script of the brige [1983]
(nie klangen verhallte gitarren so geil)

18. style council--cafe bleu [1984]
(moody bar jazz pop)

19. sade--diamond life [1984]
(unerreichter schmusepop)

20. prefab sprout--steve mcQueen [1985]
(perfektes songwriting ein alltime alltime fav.)

21. smiths--the queen is dead [1986]
(gitarrenpop klassiker)

22. the strangemen--- the strangemen (1986)
(feiner gitarrenpop aus deutschland)

23. the weather prophets--- dieselriver (1987)
(einfach nur schön)

24. jeremy days--jeremy days [1988]
(deutsche band mit internationaler klasse)

25. new order--technique [1989]
(perfekte symbiose von electrosounds und gitarre)

26. gang of four--a brief history of the 20th century [1990]
(so würden radio 4 gern klingen- kult!)

27. Nirvana--nevermind (1991)
(absoluter Klassiker und Meilenstein für ein neues Genre)

28. catherine wheel--- chrome (1993)
(gitarrenfeuerwerk mit super melodien)

29. the afghan whigs---gentlemen (1993)
(einzigartig-großartig)

30. portishead---dummy (1994)
(unereichter klassiker des bristol sounds)

31. bush---sixteen stone
(die legitimen nachfolger nirvanas !?)

32. whipping boy---heartworm (1995)
(britindiepop der extraklasse)

32. mary me jane--- mary me jane (1995)
(unaufdriglicher girlie rock mit schönen melodien)

33. everything but the girl---walking wounded (1996)
(tolle mischung aus trip-hop und pop)

34. live---secret samadhi (1997)
(tolle rockcd abseits irgendwelcher trends)

35. craig armstrong---the space between us (1997)
(großes kino für die ohren)

36. bran van 3000--glee (1997)
(abenteuerlicher stilmix mit klasse)

37. adriana calcanhotto--maritmo (1998)
(genialer brasilpop abseits der klischees)

38. k's choice--cocoon crash (1998)
(melodischer gitarrenpop at its best)

39. seesaw--blue lava style (1999)
(endlich mal wieder geiler guitarpop aus germany)

40. jimmy eat world--clarity (1999)
(emo-pop-core)

41. goo goo dolls--dizzy up that girl (1999)
(wundervolle melodien)

42. idlewild--100 broken windows (2000)
( punkpop, ungeschliffen und charmant)

43. linkin park--hybrid theory (2000)
(hat das zeug zum klassiker)

44. deftones--white pony (2000)
( so melodiös kann krach sein)

45. my vitriol--finelines (2001)
(prog-rock-indie-rock, geniale mischung)

46. entre aspas- ao vivo (2001)
(allerfeinster gitarrenpop aus portugal)

47. archive--you all look the same to me (2002)
(die rückehr des 18 minuten songs)

48. elefant--sunlight makes me paranoid (2002)
(britpop aus usa--einfach klasse)

49. the stills--logic will break my heart (2003)
(genialer titel und ebenso tolle songs)

50. longwave--the strangest things (2003)
(schöner gitarrenpop ohne schnörkel)

51. longview--mercury (2003)
(beindruckend schöner gitarrensound,wunderbare melodien)

52. buffseeds--picture show (2003)
(emotion pur, eindrucksvoller sehr eigener gesang)

53. comsat angels--its history (2003)
(umfassende werkschau, super!)

54. kashmir--no balance palace (2005)
(melancholie pur und ohne kitsch)

55. dredg--catsch without arms (2005)
( progrock-pop-rock-geniale mischung)

56. bloc party--silent alarm (2005)
( schon jetzt ein klassiker des genres)

57. athlete--tourist (2005)
(hinter diesen songwriting verblassen keane und konsorten)

58. placebo--meds (2006)
(die bisher beste placebo)

59. the rifles---no love lost (2006)
( beschwingter straighter gitarrenpop)

60. Mew--And The Glass Handed Kites (2007)
( breitwand indie aus skandinavien mit prog elementen. bombastisch!)

61. junius-junius (2007)
(als würden the cure aus der pornography zeit progressive spielen, beeindruckend)

62. athlete-beyond the neighbourhood (2007)
(ein weiteres highlight aus dem hause athlete)

63. tiger lou-a partial print (2008)
(intensiver melancholischer indiepop aus skandinavien)

64. tokyo police club- elephant shell
(tanzbarer indiepop)








.....to be continued


Diskografie


01.
Empfehlung am 23.04.2011
Deeper
Indie Pop - June 2003
4:42 Min
Aufrufe 19445 mal aufgerufen
Hörzeit 17:23:42 Stunden angehört    Klicks 17626 mal angehört


Account melden