Hilfe  Workshop

Fachbegriffe

Immer wieder kommt die Frage auf, was der eine oder andere Fachbegriff aus der Musikbranche bedeutet.

Hier werden wir die wichtigsten Begriffe für Euch auflisten und mit einer kurzen Erklärung erläutern:
  • A&R: A&R ist die Abkürzung für Artist and Repertoire (englisch: Künstler und Werk), eine Abteilung bei den Plattenfirmen, die sich um das Produkt, das Management, die Promotion und das Marketing der Künstler kümmert.


  • GVL: Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten haben Künstler und Tonträgerhersteller zur Wahrnehmung ihrer Rechte aus öffentlicher Aufführung, Sendung und privater Vervielfältigung von Tonträgern (sogenannte Zweitverwertung) gegründet. Die GVL schließt mit dem Rechtenutzer Verträge ab, zieht die ausgehandelten Vergütungen ein und verteilt sie an die Rechtsinhaber. Die deutsche Landesgruppe der IFPI ist gemeinsam mit der DOV Gesellschafter der GVL. Die GVL vergibt auch die sog. Label-Codes. GVL-Homepage


  • HAP: Abkürzung für Händlerabgabepreis, d.h. den Preis, den die Plattenfirmen dem Einzelhandel für Tonträger anbieten.


  • Remastering: Remastering bedeutet das Erstellen eines neuen sog. Masters aus einem vorhandenen bespielten Mehrspurstudiobandesät (o.a.), d.h. ein erneutes, meist auf die aktuellen Bedürfnisse des Marktes zugeschnittenes Abmischen und Nacharrangieren (bis zum Hinzufügen neuer Instrumente) eines oder mehrerer Titel zur Wiederveröffentlichung. Entspricht in etwa dem Remix.

 Zurück