World  Magazin


10 Fragen an 0wl´s Bad Fiction

Türchen Nr. 21 im MyOwnMusic Adventskalender beschert uns ein kleines Interview mit 0wls, der wie ich finde ein außergewöhnliches musikalisches Talent besitzt, und den es sich lohnt ihn ins Augenmerk zu nehmen .

Hier die 10 Fragen:


1. Warum brauchst du Musik?

Das ist keineswegs arrogant gedacht, doch braucht sie mich. Ich spreche damit außchließlich meine Musik an. Sie wird letztendlich durch mich zum Leben erweckt. Musik bedeuted für mich Ausdruck, etwas hinterlassen, unterhalten. Das brauche ich, Menschen bewegen war immer mein Wunsch. Doch in der Vergangenheit waren diese Bewegungen wohl eindeutig zu ruppig. Und daher back to the music und etwas Neues erschaffen, was diese Stimmung einfängt, sie mir gänzlich abnimmt.
Während des Prozesses des "Zeugens" entsteht das Baby im Geiste. Erst wenn ich leer bin, ist es bereit für die Datenbahnen. Musik ist wie Sex, eine Einheit aus Körper und Geist. Dem Physischen alleine würde hierbei einfach das Herz fehlen.


2. Welchen Song sollten sich die Besucher Deiner Artistpage unbedingt anhören?

Gar keinen. Unvoreingenommenheit ist doch schöner als "böse Überraschungen". Ich mag sie alle. Und das wird garantiert nicht jeder tun. Von daher Punkt Punkt Punkt


3. Was bedeutet MyOwnMusic für Dich?

Hm.. eigentlich eine einfache Frage, aber eine schwierige Situation. Ich wollte vier Mal hier weg, hab es mir bestimmt mit einigen verscherzt (war halt nicht ganz -oder gar viel zu- frisch in der Birne), aber dennoch.... irgendwie glaube ich an zweite Chancen, und ich mag dieses Gelb hier. Auch wenn mir das alte MoM doch ein Ticken besser gefiel. Und hey, mal Butter bei de Fische: Ich bin auf MoM "groß" geworden. Ein Star im gelben MoMiversum. Hier habe ich erst herausfinden können, dass ich micht nicht festlegen kann und auch nicht will. Ich bin Waage... das heisst aber nicht, dass ich ausgeglichen bin. Es ist sogar ein Kampf für mich, den Zustand zu halten. Und dank MoM habe ich das ganz gut im Griff. Wieso, ist aber nebensächlich.


4. Wovon wirst Du am meisten beeinflusst?

Vom Leben!


5. Welches Equipment benutzt Du?

Software. Habe nicht einen Synth oder auch nur einen Midicontroller.
Was ich besitze:
ein kleines Akai LPK25
ein NI Session Interface angeschlossen an einen
PhenomIIx4 mit
Windows 7 x64.
Die D.A.W.: Cubase 5 Studio.
Die Mikros: Shure PG58 - T-Bone Retrotube One


6. Mit wem würdest Du gerne mal zusammenarbeiten?

Serj Tankian (S.o.a.D.)
Grandiose Stimme, grandioser Typ. Wenn Fan und Fav-Feat, dann er. Wegen ihm wollte ich singen lernen vor 8 Jahren. Und wenn es nochmal acht Jahre dauert, aber er ist mein Maß aller Dinge. Weich, rauh, interessant in Stimme und Geist, anscheinend ein toller Mensch. Und mit Olli Schulz. *Ol' Dirty Man *flöt..


7.Wie lautet Dein Motto?

Ein Motto habe ich nicht. Aber zwei:
"Stehst du doch schon im Tal, so kann es noch nur bergauf gehen." ..und:
"Was kümmert mich die Zukunft. Sie kommt noch früh genug." - A. Einstein

Der Ursprung des Ersteren ist mir leider nicht bekannt.


8.Was sind Deine All-Time-Top 10?

10 - Hans Hartz - Die Weißen Tauben sind müde
09 - Absolute Beginner - Füchse
08 - Status Quo - In The Army Now
07 - Absolute Beginner - Nie Nett
06 - Status Quo - In The Army Now
05 - Hannes Wader - Unterwegs nach Süden
04 - Tocotronic - Schall und Wahn
03 - S.o.a.D - ATWA
02 - Fink - Fisch im Maul
01 - S.o.a.D - Roulette


9.Was magst Du absolut nicht?

Unachtsamkeit.


10.Was ist Dein Geheimtipp hier bei MyOwnMusic?

Hm.. so direkt würde ich Chesavon nennen wollen, obwohl er hier auf MoM weniger geheim sein dürfte als die Mondlandung. Hm, und so direkt als Nächstes kann ich nur den Guess nennen, da ich ehrlich gesagt nur bei Gelegenheit auf MoM rumsurfe (Asche auf mein Haupt). Er hat so eine gewisse Art, eine Herangehensweise und Klangmischung in seinen Liedern, die mir besonders gefällt. Ich schließe gerne die Augen beim Hören solch' sphärischer Tripps um mich voll auf die Reise begeben zu können. Und wer mich da einmal mit einfängt, der hat mich. Viel Gefühl steckt in seinen Stücken. Auch in denen, die er leider entfernt hat. Doch, er sortiert bestimmt gerade nur neu. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich auf sein Profil zu klicken, wenn man Triphop-artiges mit Ambience und Chillout/Moodmusic. Sehr verspielt, aber dennoch dem Gefühl treu. Toll, sowas mag ich.


Vielen Dank 0wls für das Interview! Ich hoffe, du findest noch tolle, interessante Musiker, um den Leuten ein interessantes Ensamble an Kreativität. Aber, da zweifle ich nicht eine Sekunde dran. Bis dann!

 

_______________________________

In eigener Sache:


von  Hundertmark Beatz am 21.12.2013
Aufrufe  6585