MyOwnMusic

Pop  Magazin

Bauernpop aus dem Norden

Vorgestellt: Ulli`s Gang
Bauernpop aus dem Norden

Heute habe ich das Vergnügen, Euch Ulli`s Gang einmal etwas näher zu bringen.

Eine Band , die wie sie selbst von sich sagt, sich eher als eine Bewegung, denn als Band versteht. Und Bewegung - ja, die hat Ulli`s Gang in jeder Hinsicht in das Schlager-Genre gebracht. Und so wundert es nicht, daß auch die Redaktion von MyOwnMusic auf diese aussergewöhnliche Truppe aufmerksam wurde.

Ulli Köhler, der Gang-Boss, hat sich bereit erklärt uns einen kleinen Einblick in den Werdegang und das Drumherum der Gang zu gewähren.


Redaktion: Hi Ulli, stell uns doch einfach mal die Gang vor.


Ulli: Wir sehen uns eigentlich weniger als Band, sondern eher als eine Art Bewegung. Es ist relativ schwierig die Gang genau vorzustellen. Wir sind eine fröhliche Truppe aus der Lüneburger-Heide die sehr dörflich geprägt ist. Aktuell ist neben mir unsere Sängerin Palina (die mittlerweile eine beachtliche Solokarriere führt) auf der Bühne.



Was viele nicht wissen, ich darf auch einige ihrer Songs schreiben und wir waren mehr als 12 Jahre ein Paar. Ich habe sie damals überredet mitzumachen. Als zweite Sängerin stelle ich gerne Milena vor, die sich vom Fan zum Bandmitglied gemausert hat.



Weiterhin fest auf der Bühne sind Norbert, der in verrückten Kostümen für die Lacher in der Show sorgt, Charley der bärtige Bassist, welcher irgendwie an ZZ Top erinnert, die beiden Super-Oldies Reiner (Akkordeon) und Heidi (Gogo Girl) die weit über 80 Jahre alt sind, der Keyboarder Ralf und Sven, der nicht nur Gitarre spielt, sondern auch mittlerweile das Booking macht und die Band managt. Doch eigentlich gibt es eine Vielzahl weiterer Mitglieder, die je nach Bedarf und Platz mit uns unterwegs sind. Eigentlich alles witzige Leute aus unseren Dörfern, die der Grundphilosophie: "Nimm das Leben nicht so ernst und lass es dir egal sein, was andere von dir denken" folgen. Daher sage ich immer Bewegung statt Band. Eben Bauern die Spass haben wollen.


Redaktion: Wer komponiert und wer schreibt die Texte für die Songs?


Ulli: Grundsätzlich schreibe ich alle Texte und Melodien. Unser Produzent "Blacky" Andreas Schwarz, ich nenn ihn auch gerne unseren Entdecker, geht dann im Studio noch mal drüber und verbessert dann dies und das. Er produziert auch Bands wie "Alphaville" und hatte selbst viel Erfolg mit Bands wie "UKW" (Sommersprossen) und weltweit "Nummer 1 Hits“ mit "Other Ones" ( Holiday)


Redaktion: Wie fing das bei Euch eigentlich an und wie seid ihr auf die Idee gekommen eine Band zu gründen?


Ulli: Nun, ich selbst war früher LKW- Fahrer. Auf den langen Strecken fielen mir immer Lieder ein, die ich vor mich hin trällerte. Irgendwann schickte ich die Texte an Plattenfirmen mit der Frage, ob sie nicht einen Sänger dafür hätten. Es gab nie Antworten, bis mir irgendwann ein genervter Plattenboss sagte, er könne mit reinen Texten nichts anfangen. Wenn, dann solle ich eine Melodie mitliefern. Ich kaufte mir also ein Keyboard und spielte die Akkorde ein. Ich hatte das nie gelernt und musste mir alles selbst beibringen. Die ersten Songs stellte ich hier bei MyownMusic rein und es waren teilweise schreckliche Sachen. Ich erinnere mich noch an den Song "Gabi" der hier auf dieser Plattform für einen Aufschrei der Empörung sorgte...aber doch unglaublich viele Klicks hatte.  Mutig geworden sendete ich dann meinen ersten selbst gesungenen Song "Mandy" an diverse Label mit der Bitte, diesen Song etablierten Interpreten anzubieten.  

Aber da geschah das Wunder. Obwohl ich mich nie als Sänger gesehen habe, bekam ich verschiedene Bandübernahmeverträge angeboten. Ich sollte selbst singen. Das hätte ich nie gedacht, aber die Chance war einmalig. Alleine wollte ich dies aber nicht, also überredete ich meine damalige Frau Palina und meinen besten Kumpel Tobi mitzumachen. Dies war Anfang 2010. Wir gründeten "Ullis Gang" und ich schrieb weiter fröhliche Lieder. Nachdem wir im November 2010 das erste öffentliche Konzert gaben (wir werden jetzt also 3 Jahre alt) war die Resonanz riesig. Das halbe Dorf wollte mitmachen und die Gang wurde größer. Seitdem sind wir ziemlich ausgebucht, hatten mehr als 30 TV Auftritte und freuen uns, eine große Fan-Base zu besitzen :-) .


Redaktion: Woher nehmt ihr eigentlich die Ideen zu den Songs und wie würdet ihr eure Stilrichtung nennen?


Ulli: Och...alle Texte stammen aus dem richtigen Leben. Es gibt tolle, leider eher unbekannte Balladen mit denen ich traurige Erlebnisse verarbeite. Aber ich bin stolz darauf, daß die Texte schnörkellos sind, ohne große Übertreibungen...nachvollziehbar und verständlich.
Bekannt sind wir aber mit fröhlichen Titeln, wie: "Männers vom platten Land" , dem Gegensong "Männers aus der Stadt, aber auch "Ich nenn mein Ferkel Frau Merkel"  oder "Nathalie" geworden, das sind alles Comedy Songs.

Wir strahlen damit Lebensfreude aus und veralbern hiermit die ernsten Bands und Künstler. Es ist eine Mischung aus Volksmusik, Schlager und Neuer Deutschen Welle. Neuerdings kommen noch Rockeinflüsse dazu. Es ist sehr heimatverbunden und ländlich. Wir selbst behaupten ja eine neue Richtung erfunden zu haben: „Bauernpop“. Es ist Musik für den einfachen Menschen. Ich selbst halte es für moderne Volksdichtung.


Redaktion: Es hat sich ja herumgesprochen, daß ihr einen Plattenvertrag habt. Wie schwierig ist es heutzutage einen Plattendeal zu landen?


Ulli: Na ja, teils hatte ich das schon oben beschrieben. Es ist heute auch nicht mehr so schwer einen Vertrag zu bekommen. Verkaufen tut man kaum.....außer bei den Gigs. Wir haben uns aber nie an eine Plattenfirma gebunden, weil wir frei sein wollten bislang. Wir geben einzelne Songs raus an Label wie: Ideen Records, Hitmix, Amber Music oder Bon Voyage.


Redaktion: Was war bisher euer gößter Erfolg und wie war denn das mit dem Alpen-Grand-Prix, an dem ihr auch recht erfolgreich teilgenommen habt? Die Vorausscheidung in Deutschland habt ihr ja für Euch entscheiden können.

Ulli: Zu den größten Erfolgen zählen Radioeinsätze beim MDR, dem RBB oder dem Bayerischen Rundfunk. Auch die goldene Platte, verliehen vom VDM für die kreativste Band Deutschlands zählen dazu.
Beim Alpen Grand Prix 2011 hatten wir eigentlich nur als Gag mitgemacht ( wie gesagt wir halten uns selbst für eine reine Spassband, die den künstlerischen Ansprüchen der seriösen Musikindustrie nicht entspricht und dieses Genre auch veräppelt). Daß wir von mehr als 700 Bands ins Finale kamen und in Deutschland durch die Stimmen der Radiohörer gewannen, war für uns ein kleines Wunder. Leider galt dieser Erfolg nur für Deutschland. In der internationalen Endausscheidung in Italien, wo nur eine Jury entschied, gewannen wir nicht. Allerdings wurde die Show von, ich glaube von 12 TV Sendern übertragen und brachte uns einen riesigen Zulauf. Das Gleiche wiederholte sich übrigens 2012 mit unserem Song: "Zwanzig sein".  

Redaktion: Welche Rolle hat eigentlich MyOwnMusic in eurer Laufbahn gespielt?


Ulli: Eine Entscheidende. Hier haben wir die ersten Songs reingesetzt. Hier bekamen wir unsere ersten Fans. Hier wurden die ersten Web Radiosender auf uns aufmerksam.. Heute setze ich auf MyOwnMusic oft Demos rein und anhand der Reaktionen entscheiden wir, welche Songs wir produzieren lassen. Damit hat die Bewegung "Ullis Gang" demokratischen Grundcharakter...da die Fans durch MyOwnMusic mitentscheiden, welche Songs auf die Alben kommen.


Redaktion: Was plant ihr für die Zukunft? Da soll ja was in Richtung Dokusoap bei einem großen Privatsender anstehen.


Ulli: Über die Dokusoap darf ich noch nicht reden...... :-(
Wir wollen einfach weitermachen. Wir haben Spass an der Mucke und an dem Rockerleben. Unser erstes, richtiges Album soll Anfang nächsten Jahres kommen. Im Moment findet man nur Singles bzw. ein Album im Direktvertrieb. http://stores.ebay.de/ULLIs-GANG
Unser aktueller Song heisst übrigens „Sexy Ladies“.


Redaktion: Nun Ulli, da kommt ja in nächster Zeit noch so Einiges auf eure Fans und überhaupt auf die Schlager-Gemeinde zu. Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit eurer Mucke und bedanke mich recht herzlich bei dir und deinen Gangmitgliedern für diesen ehrlichen und interessanten Einblick.

MyOwnMusic bleibt an Euch dran.


Videos bereitgestellt von: Ulli`s Gang

 

 



Kommentare

panagia
panagia November 2013
Sehr guter und informativer Bericht. Ulli's Gang ist uns ja ein Begriff hier bei MOM., das die Band so gut im Geschäft ist, finde ich klasse.
MOM ist vielleicht kein so schlechtes Sprungbrett, wie man hier lesen kann, oder ?


von  Rudolf Michaely (Kassandra) am 08.11.2013
Aufrufe  5462



Anzeige


Weitere interessante Artikel