Musikalische Biographie:
Als schon älterer Jahrgang spiele ich seit dem 14. Lebensjahr Gitarre. Mit 17 als Gitarrist in meiner ersten "Jazz-Rock"-Band. Nach zwei Vorentscheiden schafften wir es in eine Talent-TV-Show des damals schon aktiven Thomas Gottschalk, nachdem er zuvor höchstpersönlich auf der alten Couch unseres Probenkellers gesessen und uns gelauscht hatte. Dem TV-Auftritt beim BR folgten Einladungen zu weiteren Auftritten und ein Engagement, den Soundtrack für einen Doku-Film zu machen. Eines der legendären Konzerte von DeLucia, DiMeola & McLaughlin inspirierte mich in den 80ern, "unplugged" zu spielen: Zunächst solo, dann in einem kreativen Trio, später in Akustik-Projekten, u.a. mit einem exzellenten Querflötenspieler.
Als Student hatte ich mit verschiedenen Formationen Auftritte auf lokalen und regionalen Bühnen. Mit dem Einstieg ins Berufsleben folgte eine mehrjährige Band-Pause, ich spielte nur mehr solo Akustikgitarre. In den 90er Jahren stieg ich dann in ein lokal bekanntes Fusion-Projekt ein, mit dem ich auch wieder Live-Auftritte machte.
Eine Band beansprucht viel Zeit. Solo-Recordings sind einfacher. So begann 2009 meine Zeit bei MyOwnMusic, zunächst nur mit Akustikgitarre. Das freundliche Feedback vieler toller MOM-Musiker half mir sehr und motivierte mich weiterzumachen. MOM war eine wertvolle Einstiegshilfe. Dann wagte ich mich auch auf US-amerikanische Seiten, wie z.B. Reverbnation, MTV-Demo/ Ourstage oder Soundclick. Die dortige Resonanz war erfreulich positiv und überraschend.
In den Charts von MTV-Partner Ourstage und Soundclick kamen Stücke von mir in die Top-10, zweimal auch auf Platz 1. Ein besonderer Erfolg war, als August 2011 mein Track "summer night´s dream" im "Ourstage-Speciality Finale" unter 2470 Startern den 2. Platz bei der Endwertung erreichte.
2011 kam tatsächlich eine E-Mail aus Hollywood: Ein Music-Koordinator der Paramount-Filmstudios interessierte sich für meine Musik. Es begann ein längeres Hin und Her, denn deren Vorstellungen waren dann doch anderer Art. So bekam der Paramount-Koordinator von mir einen Korb, bevor umgekehrt ...
Über "Reverbnation" erhielt ich und positive Feedbacks und Emails von internationalen Musikern, die sich mit mir austauschten oder auch musizieren wollten. Darunter auch professionelle Musiker, wie z.B. Frank D´Augusta (Toningenieur u.a. bei John Lennon, Al DiMeola, Peter Frampton und Pattie Smith), Monica Dupont (Blues-Musikerin und Ex-Freundin von Buddy Miles, dem Drummer von Jimi Hendrix, sie hatte zu tun mit Größen wie Santana, Clapton und Hendrix, Jim Morrison und Zappa), Tamara Champlin (Sängerin und Frau von Bill Champlin, Sänger bei „Chicago“), Michael Caruso (Grammy-nominierter Composer u.a. für Rita Coolidge und Vanessa Williams), James Ferris (spielte u.a. mit der Soul&Funk-Legende James Brown).
MyOwnMusic ermöglichte mir weiterhin interessante neue Kontakte, und 2012 kam ich so auch zu einem Lizenzvertrag mit einem deutschen Label (Bob-Media / Echozone).
Seit 2013 bin ich wieder sporadisch auf der Bühne als Gitarrist aktiv, so z.B. beim Hochwasser-Benefizfest in Passau im Juli 2013 (Fusion-Live-Acts mit „Jack Obi & Friends“ bzw. "NoNames-Quintett"), 2014 bei "Jazz Can Dance" / Open Air in Eholfing sowie beim Jam im Jazzclub Cafe Museum Passau.