Hilfe  Rechtliches

Jugendgefährdende Inhalte

Das Einstellen von jugendgefährdenden Inhalten auf MyOwnMusic.de ist verboten. MyOwnMusic ist gesetzlich dazu verpflichtet, dieses Verbot durchzusetzen.

Was ist "jugendgefährdend" und damit verboten?

Bei der Aufzählung jugendgefährdender Inhalte in >>§ 18 JuSchG handelt es sich um einen Beispielkatalog, der durch die Bundesprüfstelle aktualisiert werden kann. Folgende Punkte sind nach § 18 JuSchG auf MyOwnMusic.de verboten:

  • Gewalt
  • Verherrlichung der NS-Ideologie
  • Rassenhass
  • sexual-ethisch desorientierende Medien

Im Klartext heißt das, es darf zwar über Sex gerappt bzw. gesungen werden, das Thema sollte inhaltlich aber nicht in Obszönitäten oder Perversionen ausarten. Keine detaillierten sexuellen Handlungen beschreiben. Praktisch nichts, wofür man von seinen Eltern eine ordentliche Schelle bekommen würde.

Das Selbe gilt für Gewaltthemen. Der Aggression Ausdruck verleihen, ist euer Recht. Aber detaillierte Misshandlungen, Quälereien, politisch unkorrekte Zusammenhänge (z.B. die Verherrlichung von Terrorismus) sind hier verboten.

Auffällige Diskriminierungen anderer Rassen, Gruppen werden hier ebenso zensiert und geahndet. Das gilt bei MyOwnMusic für alle Inhalte:

  • Songs
  • Bilder (Fotogalerie, Profilbild, Songcover)
  • Accountinhalte (Infoseiten, Gästebuch)
  • Kommunikation innerhalb von MOM (Mailverkehr, Bewertungen, Forum, Gästebuch, etc.)

 

Warum zensieren wir sowas?

MyOwnMusic ist ein öffentlich zugängliches, aber privat betriebenes Portal, indem das Hausrecht der Betreiber gilt: Die AGB sind gesetzlich vorgeschrieben.

Da der Content (Songs, Bilder, Texte) rund um die Uhr - also auch tagsüber - für jede Altersstufe zugänglich ist, können sogenannte "Erwachsenen-Medien" auch kleinen Kindern zugänglich werden. Dabei ist es uns egal, was für ethisch desorientierende Sendungen tagsüber im Radio oder TV laufen. Eure Präsenz auf MyOwnMusic beeinflusst den Ruf dieser Community.

Tipp: Nicht jugendfreie Texte in Songs könnt ihr entschärfen, indem einfach Zensur-Beeps oder passende FX-Sounds drübergelegt werden. Das kann sich sogar witzig anhören, wenn man sich etwas einfallen lässt.

Was passiert bei einem Verstoß?

Mit Inhalten, die gegen den Jugendschutz verstoßen, passiert das Gleiche, wie bei jedem AGB-Verstoß: Der betreffende Inhalt wird vom MOM-Management oder einem Community-Agent gesperrt oder gelöscht. Der Nutzer, der den Inhalt zu verantworten hat, bekommt eine Verwarnung; bei wiederholten Verstößen auch eine Account-Sperre.


 Zurück