Hilfe  Rechtliches

Fremde Beats/Instrumentals

Darf ich fremde Instrumentale benutzen?

Du darfst generell keine Beats oder Instrumentale von anderen Künstlern verwenden, um darauf zu rappen oder zu singen, außer du hast die ausdrückliche Erlaubnis dazu. Einen Beat von 50Cent usw. zu benutzen geht also definitiv nicht. 

Mit dem Kauf eines Tonträgers erwirbt man übrigens nicht das Recht, einen Beat oder ein Instrumental für eigene Songs zu verwenden und diese dann zu veröffentlichen. Wenn du fremde Werke benutzt, musst du in jedem Fall eine ausdrückliche Freigabe zur Verwendung und Veröffentlichung nachweisen können.

Sollte diese Erlaubnis vorliegen, schreibe das bitte in die Songinfo, so dass die Community-Agents es sofort sehen können.

Freebeats

Insbesondere in den Genres HipHop und R'n'B ist es durchaus üblich, sogenannte "Freebeats" zu verwenden.

Der springende Punkt bei diesen "Freebeats" ist, dass sie vom jeweiligen Producer zur Verwendung für Jedermann freigegeben worden sind. Solche Beats sind selbstverständlich auch bei MyOwnMusic erlaubt. Achte aber in solchen Fällen unbedingt genau auf die Bedingungen, die der Urheber stellt. Viele verlangen bspw. die Erwähnung ihres Names oder ihrer Homepage bei Veröffentlichung.

Schreib also den Urheber des Freebeats immer mit in die Songinfo! Wenn du interessante Beats bei MOM findest, schau mal nach CC-Lizenzen. Falls welche vorhanden sind, findest du sie im Songfenster unter Details.

Ein häufiges Problem mit Freebeats ist allerdings, dass sie oft urheberrechtlich geschützte >>Samples enthalten. Der Producer hat den Beat dann zwar zur Verwendung freigegeben, hat aber beim Basteln das Copyright nicht beachtet und Material aus fremden, geschützten Songs benutzt. siehe dazu auch: >>Urheber- und Leistungsschutzrechte. Wenn er solche Beats anschließend veröffentlicht, begeht der Producer einen Copyright-Verstoß. Wenn du diesen Beat dann benutzt, und einen eigenen Song darauf veröffentlichst, dann hast du logischerweise auch einen Copyright-Verstoß begangen. Nicht wegen der Verwendung des Beats, sondern wegen der Samples, die der Beat enthält.

Achte also bei der Verwendung von Freebeats immer darauf, dass diese Beats keine Samples aus geschützten Songs enthalten. Diese sind meist sehr leicht zu erkennen. Wenn dir in einem Freebeat die Melodie bekannt vorkommt, oder die Samples aus irgendeinem weltberühmten Popsong sofort ins Ohr stechen, dann kannst du davon ausgehen, dass es sich um einen Copyright-Verstoß handelt. Gepitchter Gesang ist i.d.R. ein überdeutliches Zeichen für eine Urheberrechtsverletzung.

Nochmal: Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob der Beat nun "free" ist oder nicht, der springende Punkt sind die geschützten Samples!


 Zurück