HCL

HCL


Als Freund von elektronischer Musik wird man oft belächelt. Man spielt eigentlich kein richtiges Instrument, ohne Strom geht gar nichts und das Gefühl des Live-Auftritts bleibt einem in der Regel verwehrt. Und dann ist da noch der Computer der dem Lebensgefühl welches sich mit Musik verbindet einen Hauch von Sachlichkeit und Kälte beifügt.

Ich kann die Gedanken die hinter dieser Sichtweise stecken durchaus nachvollziehen und glaube auch, dass sich mit akustischen Instrumenten und Live-Akustik ein besonderes Gefühl verbindet. Aber elektronische Musik wie bspw. Trance ist in meinen Augen kein Versuch dieses Gefühl durch Technik zu ersetzen. Es ist eine ganz eigene Art Emotionen auszudrücken und für mich die Möglichkeit eine Tür aufzustoßen, die rein akustischer Musik verborgen bleibt.

Bei einem gut arrangierten, harmonischen und im Sound kreativ gestalteten Trance- oder Elektro-Song kann man die Augen schließen und die Grenzen des Raums um einen herum aufbrechen. Sei es verträumt, melancholisch, fröhlich oder auch einmal aggressiv und kraftvoll ... es ist wie ein kurzer Film der den Alltag auf seine Art vergessen lässt.

Mit meiner Musik versuche ich eigene Ideen und Emotionen auf diese Weise auszudrücken ... einfach als schönes Hobby und zum Zeitvertreib. Und vielleicht gelingt es mir ja, Euch auch für einen Moment aus dem Alltag zu holen.

Eine Bitte bei Freundschaftsangeboten
Ich knüpfe gerne Freundschaften ... aber wie im richtigen Leben gehört es dazu, dass man sich erst ein wenig kennenlernt. Bspw. über Bewertungen die man austauscht, die dann zu weiteren Gesprächen führen. Irgendein gemeinsamer Draht sollte schon vorhanden sein. Ich möchte keine Freundschaftsliste um der Liste willen.

Aus diesem Grund bitte ich um Verständnis, wenn ich Freundschaftsangebote die wahllos verschickt werden nicht annehme!


Album: eMotion Blur

eMotion Blur

Härtere und nachdenkliche Electro und Synthi-Pop Songs mit Gesang.
01.
Empfehlung am 05.08.2013
3:40 Min

Album: Horizons

Horizons

Elektronische Musik ... mal druckvoll und mal verträumt
... so wie ich es mag.
01.
Empfehlung am 27.04.2015
5:17 Min
02.
Halo
Trance - Januar 2012
5:12 Min
03.
Empfehlung am 20.04.2010
5:12 Min
04.
Impressions
Easy Listening - Oktober 2009
4:08 Min
05.
Night and Day
Progressive - Januar 2009
6:16 Min
06.
3:57 Min
07.
Dreamland
Synthie Pop - Oktober 2008
4:28 Min
08.
4:34 Min
09.
Wide Fields
Synthie Pop - April 2009
4:39 Min

Album: Pensive (1989 - 1993)

Pensive (1989 - 1993)

Dies sind die Songs, die ich mit meinen alten Keyboards/ Geräten in der Zeit von 1989 bis 1993 produziert habe. Alle Stücke haben über 15 Jahre auf Tape "rumgelegen". Ich habe sie dann 2008 digitalisiert, restauriert und erstmalig gemastered.
Die Stücke sind überwiegend recht düster von der Atmosphäre und sehr "Depeche Mode"-lastig.
Die Sounds und der Style sind nicht mehr zeitgemäß, vor allem da Equalizer, Kompressoren und andere Audio-Hardware damals in den Wunschbereich gehörten.
Aber es hat viel Spaß gemacht die Songs zu entwickeln und ich habe doch einiges an Erfahrung sammeln können. Man kann sagen das hier ist meine Nostalgie-Ecke :-)

Zum Einsatz kamen:
- Korg Wavestation
- Yamaha TG-77
- Yamaha TX-16W
- Yamaha 8-Kanal Mischpult
- Cubase 1 auf Atari 1040 ST (!)
01.
6:42 Min
02.
Darkness (1992)
Dark Wave - Dezember 2009
4:20 Min
03.
Edges (1992)
Synthie Pop - August 2008
5:30 Min
04.
3:40 Min
05.
3:41 Min
06.
3:44 Min
07.
The Beginning (1989)
Pop - August 2008
3:39 Min

Weitere Songs

01.
Empfehlung am 16.09.2010
4:34 Min
02.
Moods
Pop-Rock - Dezember 2009
3:07 Min
03.
3:48 Min
04.
4:17 Min

Projekte: Songs, an denen ich mitgewirkt habe...

01.
Empfehlung am 05.11.2012
Serenity
Chillout - November 2012
4:52 Min
02.
Empfehlung am 15.05.2013
5:08 Min
03.
5:43 Min
Aufrufe 48976 mal aufgerufen
Hörzeit 1755:42:07 Stunden angehört    Klicks 176518 mal angehört


Account melden