Gohz


Ich bin Georg / "GOHZ", mache seit über 25 Jahren aktiv Musik und bin nunmehr seit 10 Jahren Sänger der - auch hier bei MOM vertretenen (aber von unserem Bassisten betreuten !) - Band M.I.L.D. !! Und neuer Sänger von Thorny Roses!

Daneben recorde ich mit meinem kleinen digitalen Aufnahmegerät (ZOOM - Palmtop ; kleiner als eine Tafel Schokolade...und auch leichter...) seit Frühjahr 2007 eigene Songs: Alle Instrumente inkl. drum-programming und Vox spiele (bzw. singe) ich also selbst ein ( ich war in früheren Bands - z.B. bei den demnächst ebenfalls hier bei MOM vertretenen "GIANT OVERDOSE" und "FISH BY FORCE" - auch Gitarrist und Bassist und kriege das deshalb noch halbwegs gebacken...).
Drumer bin ich keiner, deshalb "muss" ich auf die Patterns, die das Aufnahmegerät bereithält - und die doch etwas künstlich klingen - zurückgreifen.
Und Achtung: Kein Perfektheitsanspruch....ein großer Engineer bin ich nicht... :-)

Stilistisch ist das alles nicht immer leicht einzuordnen - neben den gemachten Profilangaben "Just Rock" und "Alternative Rock" wird es mitunter auch deutlich punk-, hard-, oder noiserockig. Crossover (im besten Sinne), Indie-Rock, Art-, Prog- oder Classic-Rock sind in vielen Fällen auch denkbare bzw. unumgängliche Stilbeschreibungen. Manchmal wird es auch recht skuril....und uneinordbar.
Das Ganze unterscheidet sich oft deutlich von der Musik meiner Band M.I.L.D. - manchmal ist es auch recht nah dran...

Hauptsache, ich kann endlich MAL ALLES GENAU SO MACHEN, WIE ICH WILL... Keine leidigen Kompromisse und keine "Nö - sei nicht böse, aber das Stück passt irgend wie nich' so recht zur Band.."-Aussagen mehr!! Freiheit - auch für allen Unsinn... :-)

Beim Gesangsstil ist es ähnlich: mal deutlich ruhiger und zurückgenommerner, mal sehr M.I.L.D.-artig, mal wesentlich härter und "schräger", sprich experimenteller - vor allem auch, was den Einsatz von Effekten betrifft (die die Anderen in der Band nicht so arg mögen... :-) )
Ich betrachte die Stimme in erste Linie als Instrument - und so darf sie auch vom Sound her verändert und viel mit ihr experimentiert werden...

Man muss dazu sagen, dass den Soundmöglichkeiten deutliche Grenzen gesetzt sind, da mir - technisch gesehen - nur eine absolute Minimalausrüstung zur Verfügung steht. Durch das mühseelige "Ping-Pong"-Verfahren beim 2/4-Spur-weisen Aufnehmen mit dem Mini-Rec-Teil gestaltet sich für mich auch vor allem des Abmischen schwierig. Am Rechner "nachbearbeitet" wurde nur absolut minimal... ('n bisl Punch, einmal durch den Equalizer, etwas mehr Stereopanorama und normalisiert - that's it. Kein Kompressor/Limiter oder aufwändiges mastern)...
Zudem besteht bisher kein Song aus mehr als 8 Spuren (inkl. Stereo-drum-Spur)...

Und es gibt noch viel zu lernen...!!!
Und es passierten Fehler: Bei den älteren Sachen ist das drum meist zu leise und zu viel Höhen klirren da rum, da zum Zeitpunkt der Aufnahmen und des Abmischens die Hochtöner meiner Boxen unbemerkterweise defekt waren, nun aber keine direkte Nachmixmöglichkeit mehr besteht...Autsch!...Sorry!! (Mal sehen, was ich da noch retten kann...)
Zudem habe ich nicht immer sooooo viel Zeit...und noch zwei andere Bands am Start. Deswegen bin ich oft zu früh "zufrieden"... (..und stimmlich öfters angeschlagen.. *grins*)

ERGO :
Ich betrachte die erzielten Ergebnisse (auch in Bezug auf den meist nicht "perfekten" Gesang) mehr als "Demo"-Versionen: Sound-, drum- und aufnahmetechnisch gewiss nicht optimal, sollen sie einen Eindruck von "möglichen Songs" vermitteln.
In erster Linie ist es ein Ideenpool, gesammelt, CD-titelweise zusammengestellt, ein paar Freunden gebrannt und aufgestellt in meinem CD-Regal... (...wo das so schon mal - selbst ohne es ständig zu hören - sehr toll aussieht..)... :-)
Und es soll hauptsächlich Spaß machen!

Sehr schnell hat sich bei mir das "Peter-Gabriel-Syndrom" eingeschlichen: d.h. ich fange ein Projekt an, beginne nahezu gleichzeitig mit den Arbeiten eines nächsten und schiebe dann doch noch was dazwischen, so dass nie ganz klar ist, was letztenendes als erstes fertiggestellt sein wird...
Aber schließlich "erscheint" dann nach einiger Zeit doch alles....wenn auch in "verdrehter" Reihenfolge.... :-)


Irgendwann werde ich all die Sachen auch mal richtig mastern lassen... wahrscheinlich bei meinen Freund und Mitmusiker bei M.I.L.D.: Dirk...

Bis dahin stelle ich schon mal meine favorisierten Songs des mittlerweile recht umfangreichen Solo-Stoffs in ihren kaum nachbearbeiteten Roh-Fassungen hier ein - beim Kritisieren also bitte nicht so streng sein... :-)

Viel Freude damit!!


Album: Thorny Roses: Virgin blood (2012)

Thorny Roses: Virgin blood (2012)

Hi!
Das ist die "neue" Band, in der ich jetzt seit Sommer 2011 als Sänger agiere:
Gesanglich versuche ich mich in wieder in etwas anderen Gefilden... nämlich noch einen Ticken härter als etwa M.I.L.D. oder viele meiner Solo-Sachen....
Und Leute, glaubt mir - das macht einen Heidenspaß!
Engagierte Musiker - zukunftsorientiertes Planen - Routine und Substanz!

Besetzung:
Udo Löw: gitarre
Chrissi Jakobs: bass
Jörg Eisenreich: drums
GOHZ: Vox, glgtl. gitarre

(+ als "Fünftes Rad am Wagen" - der Mann im Hintergrund:
Miko Vogelgesang: Studio-Records & Mix, Compositions, glgtl. gitarre/bass/drum-progr. für die Demos)

Es gibt viele Gigs - Yeah! Es rockt live gewaltig!
Und mit dieser Band kann es auch endlich mal wieder passieren, dass ich in Eurer Nähe live zu sehen sein werde...

Für aktuelle Konzertdaten, Pics und mehr:
www.thornyroses-online.de

Das Mini-Album "VIRGIN BLOOD" ist bereits das zweite der Band - allerdings das erste mit mir!
Ohne Songüberschneidungen zum Erstling zu haben, bietet es eine Mischung aus ganz neuen und älteren - jedoch teils völlig neu interpretierten - Tracks der seit 2007 bestehenden Band.
Aufgenommen in zwei kleinen - aber wirklich netten - Saarländischen Studios; der Löwenanteil bei Miko Vogelgesang im "NNG Studio" in Schwalbach.
- "Pain" ist als DEMO ein Bonustrack der CD - "Resurrection" ein NUR HIER BEI MOM EXKLUSIV EINGESTELLTER weiterer Bonus...

P.S: Das Cover hier stimmt natürlich so nicht - das wird noch korrigiert...
01.
Resurrection
Hard Rock - März 2012
5:05 Min
02.
3:44 Min
03.
Phantoms
Hard Rock - Juli 2012
5:21 Min
04.
Virgin blood
Hard Rock - Juli 2012
4:28 Min
05.
Empfehlung am 26.09.2012
Life
Alternative Metal - Juli 2012
6:17 Min

Album: THORNY ROSES: "100 years" (Vorab-Demo-Versionen) - 2013

THORNY ROSES: "100 years" (Vorab-Demo-Versionen) - 2013

Die Arbeiten am Fulltime-Album gehen weiter!
Erscheinen wird es voraussichtlich im Frühjahr des nächsten Jahres (2014).

Hier stelle ich die DEMO-Songs der Vorproduktion - also zunächst noch nicht die tatsächlich dann noch "richtig" aufzunehmenden Tracks - nach und nach vor. Um schon mal eine Vorstellung geben zu können...

Thorny Roses:

Udo Löw - git.
Jörg Eisenreich - drums, back-vox
Chrissi Jakobs - bass
Jörg Groß - vocals
+
(Miko Vogelgesang - records, Mix, Komposition, bei Demo-Versionen: git., bass, drum-progr.)

Alle Songs: P + C 2012/13 by TR
01.
I do...
Hard Rock - März 2013
4:08 Min
02.
Servants
Hard Rock - März 2013
4:17 Min

Album: Projekt Zwo: BREAK UP / LIVING THE HOTEL / ENCORE

Projekt Zwo: BREAK UP / LIVING THE HOTEL / ENCORE

PROJEKT-ALBEN mit Gohz und Dirk von M.I.L.D.! (2011)

Und zum zweiten Mal schlagen wir zu:

Wie bereits vor 5/6 Jahren schon einmal (vgl. bei M.I.L.D. - Teile der CD "Plugged!", 2005), bastel wir aus "alten", quasi nebenbei mal aufgenommenen Instrumental-Tracks oder Demos von Dirk durch Hinzufügen von Gohz'schen Vocals (u. des öfteren auch mal Bass und zusätzlichen Gitarren) eigene "M.I.L.D.-Side-Project"-Alben zusammen!!
Gelegentlich wird wohl auch Dirk am Gesang zu hören sein oder die Basis-Spuren auch instrumentell von Gohz stammen (jeweils ca. 3-4 Mal)...

ZUM STIL:
Teilweise in gewohnt rockigen und "alternativen", häufiger aber in folkigen, poppigeren und sogar orchestralen Bahnen.... Des öfteren stilistisch völlig a-typisch zu M.I.L.D. oder auch zu mir als Solist! Manchmal skuril und vielleicht etwas berfremdlich (für unsere Verhältnisse), dann wieder sehr melodisch und schlicht... Auch Experimentelles!
Es ist musikalisch sehr weit gespannt!

WITZIG: Da wir beide ganz große Fans von "Hotel New Hampshire" sind, zitieren die Hälfte der Titel Textstellen und markante Phrasen aus John Irving's berühmten Buch. Auch textlich/thematisch wird dort - mal freier, mal genauer - auf die Handlung der Geschichte Bezug genommen. Also quasi ein "Konzept-Album" innerhalb des Projekt-Outputs... ;-)

WIE ICH MIR DAS JETZT SO WÜNSCHEN WÜRDE:
Mit Sicherheit wird, wie gesagt, neben dem Album "BREAK UP" noch eine ZWEITE Scheibe mit den "HOTEL NEW HAMPSHIRE"-Titeln erscheinen.
Daneben wahrscheinlich noch eine inoffizielle kurze "limited edition"-Bonus-CD "für den Hausgebrauch" namens "ENCORE" mit "Outtakes", Alternativ-Takes und einer Handvoll älterer "Projekt Zwo"-Titel, die bereits 2005 schon einmal - noch unter dem Namen de Haupt-Band M.I.L.D. - auf der CD "Plugged!" erschienen sind!

Hier nun zumindest MEINE Vorstellung des Ganzen...

SONGS:

CD 1: "BREAK UP"
- Intro
- Break up
- All dead... [Death of the week]
- Wall of silence
- First day
- Mixed blessing (long Vers.)
- Just tryin' (new Version)
- No need for cure (Vers. 2)
- Pain in the neck [Idioms]
- "44"
- What is outthere? (Vers. 2)

CD 2: "LIVING THE HOTEL"
- Intro: Living the hotel (Vers. 1)
- Sister
- Dad
- Brother
- Trying to grow up (Vers. 2)
- Life is serious - but art is fun
- Sorrow floats on top
- Stay away from open windows! *
- The Pornographer
- Blindness
- Sorry, just not big enough! (Vers. 2)
- Outro: Leaving the hotel

CD 3: "ENCORE" (Bonus-CD)
- Mixed blessing (short Vers.)
- Change my mind **
- Turn me down **
- Changes **
- Sorry, just not big enough! (Vers. 1)
- Living the Hotel (Vers. 2)
- The hope (long Vers.) **
- Trying to grow up (Vers. 1)
- Staring #
- If only I could #
- Make love #
- A halting way #


Musik, Arrangements, alle Instrumente: Dirk und Gohz,
* zusätzl. Geige: Daniel Braun

Texte & Vocals: Gohz
** Vox by Dirk, Back-voc: Gohz

# bereits erschienene "Projekt Zwo"-Titel des M.I.L.D.-Albums "Plugged!" (2005) - da es die Erstwerke des Projekts sind, hier kompilativ nochmals verwendet

Copyright 2004-'11: "PROJEKT ZWO" (Dirk und Gohz)

Album: THIS IS NOT... (M.I.L.D.-Leftover-Songs-Projekt)

THIS IS NOT... (M.I.L.D.-Leftover-Songs-Projekt)

M.I.L.D.-Projekt-Album (Okt. 2010)

Dieser Output mit 9 Tracks enthält den überwiegenden Teil desjenigen Materials, dass meine Band M.I.L.D. und ich in den 3 Jahren von Jan. '07 - Jan.'10 zwar komponierten und erprobten, aber letztenendes nicht für das aktuelle Album "RED" aufgenommen haben.

Das bedarf einer Erklärung:
Aus nicht immer - für alle Beteiligten - nachvollziehbaren Gründen (*grins*) blieben diese Songs kurz nach ihrer Fertigstellung oder - in Einzelfällen - noch während des Entstehungsprozesses - aufgrund des "Vetorechts" eines jeden Einzelnen und der demokratischen Entscheidungsfindungsprozesse innerhalb der Band - auf der Strecke - sind also quasi "unrealized Leftover-Songs"...

Damit sie nicht - nach all der Arbeit - für immer in der Versenkung verschwinden, habe ich sie nun alleine aufgenommen und - in Ergänzung zum September 2010 erschienenen neuen M.I.L.D.-Record "RED" - ebenfalls in CD-Form der "Welt" zugänglich gemacht.
Denn es war von der Spielzeit her nochmals genau die selbe Stofffülle vorhanden, wie auf "RED" selbst verewigt worden ist....(...und eine knappe Hand voller Ideen aus dieser Zeit habe ich noch nicht aufgegeben für's nächste reguläre M.I.L.D.-Album - und deswegen auch nicht aufgenommen...*grins*).

So gibt es also letztenendes gleichzeitig 2 Scheiben mit neuer M.I.L.D.-Musik (mit je ca. 47 min. Länge)!!
WOW !!!!!

Der Titel der Scheibe ist dabei buchstäblich:
"THIS IS NOT..."
.... M.I.L.D. - aber irgendwie auch doch - denn alle Songs stammen ja ursprünglich aus ihrer/unserer gemeinsamen Feder. Natürlich klingen die Ergebnisse - Sound, Instrumentierung und Arrangements betreffend - ein wenig (oder auch stellenweise ein bisl mehr) anders, als die Band-Versionen geklungen hätten - schließlich bin ich wieder "nur" allein zu hören und konnte mich zudem kompromissfrei austoben -, aber nichtsdestotrotz atmen sie im Grunde doch den selben Geist wie die dereinst von der Band erarbeiteten Titel....
(Viell. sehen das die anderen Jungs von der Band auch stellenweise anders...?!)

In diesem Sinne....
"THIS IS NOT" M.I.L.D. - but it have could been....

[P.S.: Eine Fortsetzung dieses Konzepts ist geplant - es gibt noch mehrere "unrealized Tracks" aus der Zeit zw. 2003 und '06, zudem noch ein paar interessante - ältere, favorisierte, aber bisher nicht "benutzte" - Ideen der direkten Vorgängerbands von M.I.L.D. ("NOISY GARAGE" 1994-'97, "DORN" 1998-'00 u. "NO SALE" 2000-'03), und nicht zuletzt werden auch in Zukunft immer mal wieder Titel unfertig liegen bleiben oder aussortiert werden...
Album 2 dieser Reihe wird "As M.I.L.D. as possible" heißen.]


Music: M.I.L.D. & GOHZ
Texte*, Arrangements u. alle Instrumente: GOHZ
(* wenn nicht anders gekennzeichnet)

Recorded wie schon vielfach beschrieben...

Copyright 2007-'10: GOHZ & M.I.L.D.

Songs:
- Stand tall ! ('07/ '10)
- Get out ('10/'10)
- Bygones ('07/'10)
- Rock 'n' Roll ('09/ '10)
- This is not... ('08/ '09)
- Be my friend (love me, love my dog) ('09/ '10)
- Officious ('07/ '09)
- Nuthin' nuthin' ('10/'10)
+
- Old-reprise ('08/ '09)

(48:20 min.)

(Die erste Jahresangabe in den Klammern bezieht sich auf das Jahr der kompositorischen Entstehung mit der Band M.I.L.D. - die zweite auf die aufnahmetechnische Umsetzung durch mich)

Album: WHITE SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 3)

WHITE SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 3)

Das dritte (und letzte) Album der "SHEEP-TRILOGIE"
- 10 Songs. (Aug. 2010)

Zur Entstehungsgeschichte des Triptychon-Gedankens und des Gesamtkonzeptes der drei "Schafs-Alben" vergleiche man bei der Albumbeschreibung von "SHEEP" (Sheep-Triptychon, Part 1) weiter unten.

Stilistisch sind die Titel prinzipiell homogen zu "SHEEP" und "BLACK SHEEP"- erweitern das Spektrum in mancherlei Weise allerdings noch stärker in die eine oder andere Richtung -
mehrstimmiger Gesang kommt hier z. B. im Vergleich zu sonst etwas stärker zum tragen.
Insgesammt hat "WHITE SHEEP" ein etwas "leichteres" Stimmungsbild als sein "Bruder BLACK SHEEP". Dennoch ließ sich das alles nicht 100 %ig trennen - es geht lediglich um Grundtendenzen.

Die Instrumentalpassagen stammen größtenteils aus der Recordphase von April 2008 bis Mitte 2009 - der Gesang wurde erst 2010 ergänzt...

Musik, Texte*, Arrangements, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 2008-'10: Gohz
(* wenn nicht anders gekennzeichnet)

Recorded as ever...

Songs:
01. Offshore [I]
02. Bad weather
03. Kcalb Olos
04. White sheep
05. Black
06. Constructions' end
07. Writersblock
08. Absolutely musthaves
09. White
10. Port [Offshore II]

(60:07)

Album: BLACK SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 2)

BLACK SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 2)

Eine der neuen CD's (Juli 2010)

Nach "SHEEP" das zweite Album der "SHEEP-TRILOGIE"
- 9 Songs.

Zur Entstehungsgeschichte des Triptychon-Gedankens und des Gesamtkonzeptes der drei "Schafs-Alben" vergleiche man bei der Albumbeschreibung von "SHEEP" (Sheep-Triptychon, Part 1) weiter unten.

Stilistisch sind die Titel prinzipiell homogen zu "SHEEP" - erweitern das Spektrum in mancherlei Weise allerdings noch stärker in der ein oder anderen Weise (Punk Rock, Experimental/Avantgarde, Ethno-Rock...)... find it out!
Generell sind auf "BLACK SHEEP" - im Gegensatz zum "Zwilling WHITE SHEEP" - die Songs mit quasi etwas "dunkleren" und "düsteren" Stimmungen vertreten.

Die Instrumentalpassagen stammen weitestgehend aus der Recordphase von April 2008 bis Mitte 2009 - der Gesang kam 2010 so nach und nach hinzu...

Musik, Texte*, Arrangements, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 2008-'10: Gohz
(* wenn nicht anders gekennzeichnet)

Recorded as ever...

Songs:
01. Black sheep
02. My girlfriend Glee
03. Borderless
04. Maze
05. Don't reject me
06. The way I should be understood
07. My old friend Envy
08. To be continued...
+
09. Vice versa (I return)

(56:00)

Fortgesetzt und abgeschlossen durch "White Sheep"!

Album: SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 1)

SHEEP (Sheep-Triptychon, Part 1)

Das "TOY"-Nachfolge-Album (Mai/Juni 2010)

(CD 1 der sog. "SHEEP-TRILOGIE")

11 Tracks

Stilistisch vergleichsweise nah dem eigentlichen Solo-Alben-Vorgänger-Record "TOY" von 2008, allerdings auch "stilistische Erweiterungen" in Richtung der beiden 2009 fertiggestellten "NUMMER VIER"-Alben (z.B. hie' und da Punk Rock).

Sämtliche Titel entstanden erneut unmittelbar vor den Records der Instrumental-Spuren, also definitiv Stoff der Jahre 2008-'09.

Zur Entstehung des "Triptychon-Gedankens":
Eigentlich sollte das Album bereits im Dez. '08 fertig werden, aber beim Komponieren entwickelte sich das Ganze dermaßen zum Selbstläufer, dass ich anstatt der anvisierten 12 Songs dann (inkl. einiger Kuriositäten und Experimente) 30 Tracks mit einer Gesamtspielzeit von über 180 min. aufnahm und - naheliegenderweise - beschloss, aus dem vorhandenen Material drei einzelne Alben zu machen, die als "SHEEP-TRIPTYCHON" alle im Verlauf von 2010 erschienen sind.
Den Triptychongedanken (im Sinne eines spätmittelalterlichen Altarbildes) fortspinnend stellt "Sheep" selbst das 70-minütige "Hauptbild" dar, "Black-" und "White Sheep" bilden dagegen die beiden etwas kleineren (kürzeren) "flankierenden Werke".

Zwischen den drei Teilen dieses Ganzen gibt es - wie bei einem solchen Gesamtkonzept zu erwarten - zahlreiche musikalische und thematische (textliche) Verbindungen:
Kompositorische Elemente verweben sich - gewisse Songpassagen tauchen mehr oder weniger modifiziert an anderen Stellen, oft in völlig verändertem Zusammenhang, wieder auf, Inhalte und Textelemente ziehen sich über mehrere Songs (und quer durch alle drei CD's), und schließlich findet auch das schwarze Schaf aus "Black sheep" über den Handlungsbogen von "To be continued.." zur verdienten Erlösung in "White sheep" und dessen skuriler Fortsetzung "White" !! Na, Gott sei Dank...das ging ja noch mal gut!!

Mit Sicherheit stellen diese drei zusammengehörenden Alben das kompexeste Gesamtwerk dar, das ich (oder eine meiner Bands) bis dato kreiert haben... (und das wohl auch in Zukunft nicht - zumindest nicht quantitativ - überboten werden wird).
In Anbetracht der Wahnsinnsarbeit, die zu diesem Kraftakt notwendig war, werden die nachfolgenden Projekte erst einmal deutlich knapper ausfallen.... mit "normalen" Alben ist aber dennoch zu rechnen... :-)

Zu "Sheep" selbst:
Eingesungen nach und nach seit Sommer '09 - größteteils aber erst 2010.

Musik, Texte*, Arrangements, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 2008-'10: Gohz
(* wenn nicht anders gekennzeichnet)

Aufgenommen "by myself" unter den bei mir üblichen - an anderer Stelle - beschriebenen Umständen.

Songs:
01. Sheep
02. Rescue lane
03. Horror Vacui
04. Under construction
05. Naked
06. Loss-and-found
07. Best before..
08. The trap
09. Nominal output
10. Rise and fall
11. Be a sheep

(70:33)

Fortgesetzt auf "Black Sheep"!

Album: TOY

TOY

Das '08er Fulltime-Album mit 13 Songs von Rock bis - gitarrendominiertem - Prog. (Mai 2008)

Obwohl erst einige Zeit nach den Arbeiten zum "Giant Overdose-Projekt: Nummer Vier, Part I & II" begonnen, wurde es dennoch vorher fertig - typisches "Peter Gabriel-Syndrom"... :-)

Man könnte das Werk (gerade so und mit gutem Willen) als "Konzeptalbum" bezeichnen:
Innerhalb des Albums gibt es mehrere kompositorische und inhaltliche Verknüpfungen, so dass gewisse Elemente als "Reprise" mehrmals wieder auftauchen, eine Art "roten Faden" durch die CD legen und so die einzelnen auseinanderstrebenden Teile wieder zusammenbinden.

Alle Tracks wurden unmittelbar vor bzw. während den Aufnahme-Sessions Ende 2007/Anfang 2008 komponiert - also dieses Mal absolut keine "Altlasten"... ;-)

Musik, Texte*, Arrangements, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 2007/8: Gohz
(* wenn nicht anders gekennzeichnet)

Recorded as ever...

Songs:
01. Intro (No thing)
02. Mr. Right
03. Toy
04. Meditation
05. Ain't it grand
06. As fast as possible
07. Religion
08. Meditation - Reprise
09. Rose coloured glasses
10. That's the way
11. The hours before [I]
12. Meditation - Coda
13. Nothing

(70:12)

Single: THE CHRISSI-EP (Chrissi-Projekt)

THE CHRISSI-EP (Chrissi-Projekt)

Projekt-EP mit Christoph Jakobs (Nov.'08 / neue Vers. Dez.'10)

Ende 2007 kam mein guter Freund Chrissi zu mir und nahm unter lustigen Umständen die Basistracks einiger seiner Solo-Songs auf (mit meiner "berühmten" Minimalausrüstung).
Die Songs gefielen mir so gut, dass ich in Form einer Kollabo Vocals hinzufügte (und auch noch zusätzliche Git./Bässe und drum-Prog.), sodass im Laufe von 2008 "richtige" Stücke daraus wurden...wenn auch klanglich nicht perfekte...

Hab ich jetzt nochmals überarbeitet und neu eingesungen - und konnte den Sound zumindest etwas verbessern.

Musik (Grundspuren: Git., Bass, E-drum): Christoph Jakobs
Arrangements, Texte, add. Git., Bass, drum-progr., Vox: Gohz
Copyright 2007-'10: Chrissi-Projekt (Chrissi & GOHZ)

Songs:
- Stolen
- Life
- Stolen (instr. E-drum-Version)
- Life (instr. E-drum-Version)

(16:26 min)

Album: NUMMER VIER, PART I & II (Giant Overdose-Projekt)

NUMMER VIER, PART I & II (Giant Overdose-Projekt)

Das aus zwei Alben bestehende "Giant Overdose-Projekt" ! (2007/ '09)

Begonnen direkt nach "THUMP" (2007), aufgrund länger auf sich warten lassender - und letzten Endes doch nicht erfolgter - Gastbeiträge aber erst 10 Jahre später (2017) fertiggestellt.

Es umfasst 18 - mit meinen üblichen Mitteln neu eingespielte, aber alte - Songs und Ideen von mir und meiner ex-Band "GIANT OVERDOSE" ('94/ '95 - '98), die zum Zeitpunkt der Auflösung noch nicht aufgenommen (oder ganz fertig komponiert) worden waren.
3 weitere Tracks der 1. CD ("Only puppets", 1996 = **) habe ich überarbeitet und um zusätzliche Spuren ergänzt. Zudem enthalten die beiden Scheiben noch einige wenige Bonus-Kuriositäten wie das Material des 1. Demo-Tapes (1995 = ***) oder Rare-Tracks in lediglich Rehearsal-Qualität (1994/7 = #).

Der Titel "NUMMER VIER" bezieht sich nicht auf die numerische Zählung meiner Solo-Outputs, sondern auf das 1998 noch für das Folgejahr geplante, aber eben nicht mehr realisierte 4. G.O.-Album.


Musik: Gohz
außer bei '''' : Gohz & GIANT OVERDOSE
Texte, Arrangements, alle Instrumente & Vocals : Gohz
außer bei * : Gohz & A. Thiel ; ** : Gohz & G.O.; *** : A.Thiel & G.O.

Copyright 1995-2009: Gohz / Gohz & GIANT OVERDOSE ""

Songs:
CD I (PART I):
01. Do me a favour ""
02. Lesson ""
03. Die & become ""
04. Angefasst ""
05. Here today (Demo '95) *** ""
06. Down (Demo '95) *** ""
07. Tonight (Demo'95) *** ""
08. Father ""
09. No time
10. I.W.H.
11. It's alright *
12. Cars and cash *
13. Krieg ""
+
14. Riot (Probe-Version '97) # ** ""

(ca. 60 min.)
-------------------------------------------------------------

CD II (PART II):
01. Giant Overdose
02. Pawlow
03. Die Lady!
04. Smoker
05. Panic ** ""
06. In love ** ""
07. Out of sight ** ""
08. Tit for tat
09. Paper
10. Stand by me *
11. Half a life
+
12. Revolution (Probe '94) # ""
13. Down (Probe '94) # ""


(ca. 55 min.)

Album: A GIANT OVERDOSE

A GIANT OVERDOSE

Das zweite Solo-Werk - bestehend aus 13 ausgewählten Songs, die ich beim - erst zwei Jahre später fertiggestellten, aus zwei CD's bestehenden - "Giant Overdose-Projekt" selbst singe und deren Grundideen weitestgehend von mir stammten. Deshalb vorab als eigenes Solo-Album proklamiert. (Dez. 2007)

Teils english, teils deutsch (Oh, Wunder !).

Stilistisch teilweise anders als mein Erstlingswerk, da als musikalische Vorgaben zumindest teilweise die gemeinsam komponierten Songs meiner Ex-Band G. O. dienten (1997/8).

(Das eigentliche G.O.-Projekt umfasst u. a. 22 von mir - mit meinen üblichen Mitteln - eingespielte Songs und Ideen meiner Ex-Band, die damals - nach der Auflösung im Sommer 1998 - nicht mehr aufgenommen werden konnten.)

Musik: Gohz (& teilweise GIANT OVERDOSE)*
Texte, Arrangements, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 1997-2007: Gohz & GIANT OVERDOSE*

Songs:
01. Do me a favour
02. Giant Overdose
03. Lesson*
04. Pawlow
05. Die Lady!
06. Smoker
07. Father*
08. Tit for tat
09. No time
10. Paper
11. I.W.H.
12. Krieg
13. Half a life

(ca. 69 min.)

Album: THUMP

THUMP

Mein erstes selbstfabriziertes Solo-Album! (Juni 2007)

Aufgenommen mit meinem kleinem Zoom Palmtop.
Sehr viel "trial and error"... sehr viele Fehler gemacht...den Sound nicht hinbekommen und oftmals zaghaft interpretiert, aber dennoch froh und stolz gewesen, dass ich endlich angefangen hatte, Brachliegendes selbst aufzunehmen und dabei alle Freiheiten der Welt zu haben - zumindest soviel die bescheidene Technik hergibt...

11 Songs + 2 Bonustracks, die zwar auch solo von mir stammen, aber bereits 2005/06 woanders aufgenommen wurden. (Qualitativ hört man das "leider" auch...aber im positiven Sinne :-) )
Alle Songs entstammen der Kompositionsphase 2001/03.

Musik, Arrangements, Texte, alle Instrumente & Vocals: Gohz
Copyright 2005-'07: Gohz

Songs:
01. Nightshift
02. Hidden
03. Someone
04. No need for cure
05. All alone
06. For a while
07. Hardly ever
08. In circles
09. Shame
10. What is outthere?
11. Me and my time
+
12. Good things
13. First day

(72:18)

Album: GIANT OVERDOSE: "Carpe noctem"('97)/ "Clearance Sale"('98)

GIANT OVERDOSE: "Carpe noctem"('97)/ "Clearance Sale"('98)

Reise in die Vergangenheit; Teil 1:

GIANT OVERDOSE existierten von 1994/5 bis Mitte 1998 (theoretisch bis Heute, denn sie wurden nie offiziell aufgelöst... *grins*) Ich stieg dort Sommer 1996 ein.

War 'ne witzige Truppe mit sehr vielen Gigs im Südwesten der Republik!
Stilistisch irgendwo zwischen Punk Rock, Crossover und Alternative...

Die Band hat in der kurzen Zeit ihres Bestehens 3 CD's aufgenommen - eine vierte war geplant, konnte aber nicht mehr realisiert werden. Das Material hab ich später SOLO umgesetzt...(vgl. hier bei den Alben "Nummer vier I & II" [Giant Overdose-Projekt] und "A giant Overdose" [GOHZ])

BESETZUNG:
-Achim Thiel: git. / Vox
-Jörg Groß (GOHZ): git. / Vox (ab '96)
-Stefan Sexauer: bass
-Chrissi Jakobs: drums (1997/'98)

-Peter Wittmann: drums (1995-'97)
-Jochen Philippi: (git / Vox (1995/'96)
+
-Matthias Thome: keyb./synth. (Studio- und Live-Gast '97/'98)
-Marco Greff: bass (Studiogast auf "Clearance sale" '98)

DISKOGRAPHIE:
-Only puppets (1996)
-Carpe noctem (1997)
-Clearance sale (1998)

Danke für die Zeit mit Euch - es waren wilde Jahre...!!! ;-)

Single: SHPICE: "Rage" (1996/2000)

SHPICE: "Rage" (1996/2000)

Reise in die Vergangenheit; Teil 2:

SHPICE gingen unmittelbar aus der Vorgänger-Band DOGS 'N' CATS hervor.
Geschrumpftes Line-up, härtere Mucke, neues Zielpublikum...

Besetzung: (1992 - '96)
- Matthias Thome: keyb. / synth. / E-Piano / Vox
- GOHZ: git. / Vox / bass
- Christoph Brachmann: Bass
- Rainer Petilliot: drums

Leider machten wir erst ganz am Ende Aufnahmen...aber aus der geplanten Fulltime-CD wurde dann nur noch 'ne Maxi...
01.
Lash soul and body
Crossover - Dezember 2011
4:36 Min

Single: DOGS 'N' CATS: "Incompetence '91" / "Mirrors" (1992/2000)

DOGS 'N' CATS: "Incompetence '91" / "Mirrors" (1992/2000)

Reise in die Vergangenheit, Teil 3:

Meine vierte Band - aber die erste mit "richtigen" Konzerten und vor allem Studio-Aufnamen. Existierte von 1988 - '92 und "verwandelte" sich dann zu SHPICE.
Tja - wie soll man diese Mucke nennen? Viele Lieder hatten fette Bläserbegleitung - war es demnach "Blas-Rock"?!

Besetzung:
- Matthias Thome: keyb. / synth. / E-Piano
- Christoph Brachmann: bass / Vox
- GOHZ: git. / Vox
- Rainer Petilliot: drums (1989 - 1992)
- Rainer Urschel: Git. / (Vox) (1989 - '91)
- Thomas Schmittberger: Tromp.
- Dirk Schumacher: Pos.
- Freddi Künzel: Sax. (1988/'89)

- Hansi Mai: Git. (1988/'89)
- Mark Schäfer: drums (1988/'89)
- Alexander von Pock: Sax. (1989 - '91)
- Jan Schüssler: Sax. (1991/'92)
- Sabine Noss: Vox (1991/'92)
- Martin Buchheit: Tromp. (1990)
- Denise Lang: Vox (1988)
- Marcel Zimmer: Git. (1992)
01.
Mirrors
Progressive Rock - Dezember 2011
6:41 Min
02.
Big Ban
Rock - Dezember 2011
5:18 Min

Projekte: Songs, an denen ich mitgewirkt habe...

01.
6:25 Min
02.
4:01 Min
Aufrufe 155185 mal aufgerufen
Hörzeit 8605:37:42 Stunden angehört    Klicks 738566 mal angehört


Account melden