eXcubitors


Was lange währt, wird endlich gut!

Nachdem die 3 Brüder Sascha, Stephan und Thomas Viereck einige Erfahrungen in diversen Musikprojekte gesammelt haben, war es in der Zeit im September 2006 unter gemeinsamer Flagge Musik zu produzieren und zu veröffentlichen. Es war der Tag der großen Zusammenkunft der Wächter. Das richtende Auge über Gesellschaft und Menschheit wurde geöffnet und mit eXcubitors (lat. Wächter) das Medium geschaffen, darüber zu berichten! Ihre Begeisterung für Synthesizer und atmosphärische Klänge haben die Jungs nicht erst seit den 80 Jahren intus.

Mit eXcubitors ist es den 3 Hessen gelungen ihren ganz individuellen Synth-Pop Stil
zu kreieren, der durch fantastische Klangflächen, durchschlagende und impressive
Beats sowie einer ganz besonderen emotionalen und ehrlichen gesellschaftspolitischen
Note bereits heute schon viele Fans begeistert.

Ende 2007 „Auferstehung aus Ruinen“ das Debütalbum

Nach einem intensiven Jahr Arbeit an ihrem Erstling, zelebrierten eXcubitors am
07.12.2007 ihre ganzpersönliche „Auferstehung aus Ruinen“. Das Album glänzt durch 11
energiegeladene, tanzbare aber auch ruhigere Songs im Synth-/Elektro-Pop Konstrukt.
Durch ihren individuellen Stil und den „zum nachdenken gedachten“, ehrlichen Botschaften
haben es eXcubitors mit „Auferstehung aus Ruinen“ geschafft, sich bei vielen
Menschen/Fans/Medien in den Köpfen bzw. im Gehör festzusetzen und emotional
zu bewegen. „Auferstehung aus Ruinen“ wurde für ein Debütalbum von der Presse
sehr positiv aufgenommen.

2008 hatten eXcubitors dann u.a. auch die Gelegenheit das Album und ihre
Live-Qualitäten präsentieren zu können. Die Live-Shows sorgten für große
Anerkennung und für einige neue begeisterte und treue Anhänger.

Am 30.04.2009 „Operation Observation“ das 2. Album

Das „alles durchdringende“ Auge öffnet sich erneut.
Die Wächter sind zurück und präsentieren ihr mit Abstand bestes und vielseitigstes Album,
das gespickt ist mit faszinierenden Synth-Klangwelten, treibenden und durchdringenden
Beats sowie gnadenlos ehrlichen, gesellschaftspolitischen Botschaften.

Über 1 Jahr haben sich eXcubitors mit der Produktion/Kreation von
„Operation Observation“ Zeit gelassen, was man doch mal deutlich in Punkto
Weiterentwicklung und Feinschliff spürt und zu hören bekommt.
Mit “Operation Observation” ist auch erstmals der erfolgreiche Club-Hit
“Fehler im System”, der wochenlang in den Top Ten der GEWC Charts platziert war,
auf CD verfügbar. Außerdem steuert auch diesmal wieder Anne Goldacker
(Obsc(y)re, Wintry) ihre einzigartige Stimme zum orchestralen Geniestreich
„Observation“ bei.
Die renommierte Band „Lost Area“ rundet das Gesamtwerk mit Ihrem genialen RMX
zum Clubkracher „Isolated“ ab.
Mit “Operation Observation” sind eXcubitors über sich selbst hinausgewachsen.

Auch 2009 werden viele Fans wieder in den Genus einer Live-Show kommen.
U.a. sind bereits das Elektroshokk-Festival in Adelsheim am 17. April 2009 bestätigt,
sowie das Dungeon Open Air in Bargenstedt am 10. Juli 2009.


==============================================================

Wir freuen uns generell über Bewertungen, Gästebucheinträge, Homepagebesuche, etc. und wünschen jetzt viel Spaß mit unserer Musik!

(C) 2009 www.eXcubitors.de


Album: Auferstehung aus Ruinen

Auferstehung aus Ruinen

01 - eXcubitors - Auferstehung aus Ruinen
02 - eXcubitors - The ProphecY
03 - eXcubitors - The Truth feat. Anne Wagner
04 - eXcubitors - Neu Geboren
05 - eXcubitors - Feeling the Pressure feat. AI
06 - eXcubitors - Todestanz
07 - eXcubitors - Rad des Lebens
08 - eXcubitors - Mankind
09 - eXcubitors - Das Ding
10 - eXcubitors - Abschied
11 - eXcubitors - Die letzte Schlacht
12 - eXcubitors - Neu Geboren Rebirth RMX
13 - eXcubitors - The Prophecy Vision RMX
01.
Empfehlung am 23.11.2006
Neu Geboren
Dark Wave - November 2006
6:24 Min
02.
Abschied
Dark Wave - Januar 2007
4:24 Min
03.
Empfehlung am 10.02.2007
Rad des Lebens
Synthie Pop - Februar 2007
5:21 Min
Aufrufe 17946 mal aufgerufen
Hörzeit 215:22:07 Stunden angehört    Klicks 31081 mal angehört


Account melden