Shinobi

Shinobi


Als der Weg der Aggression und der lauten Musik für den Frontman der Band "Blindeyes" zum Stillstand kam, kehrte er zu seinen Anfängen zurück. Nach zahlreichen Konzerten, unter anderem mit Bands wie Diorama, Vision Bleak, Despairation, Remember Twilight und Crystal Crow konnte und wollte Aliaksandr Kavaliou keine aggressive und laute Musik mehr umsetzen, da sie nicht mehr sein Inneres wiederspiegelte.

Vom Dark Rock zum Dark Melancholic Metal - die Reutlinger Band "Blindeyes" hatte Bestand vom Dezember 1999 bis zum Dezember des Jahres 2007. Ein trauriger Zerfall und doch ein Anfang für etwas neues. Oder doch die Rückkehr zu den Wurzeln?

So entstand im Januar 2008 das Solo-Projekt "Shino", in dem das pure Gefühl und die neuentdeckte Verbindung zu der geistigen Seite des Lebens ihren perfekten Ausdruck finden, um somit den Zuhörer auf eine Entdeckungsreise in die Tiefen der eigenen Seele zu schicken.

Akustische Gitarre und klare Stimme, daraus besteht "Shino" - melancholische Dunkelheit, die durch das Licht der bewusst ergriffenen Emotionen zu ihrer Erlösung findet.

Eine Hand, die den Zuhörer durch die eigenen Tiefen durchzieht und wieder an die Oberfläche bringt, um ihn durch das geweckte Bewusstsein aus der eigenen Hölle zu befreien.


Album: Transition

Transition

"Transition" ist eine Sammlung an alten und neuen Liedern. Vorrangig ist dies kein richtiges Album, sondern eine Referenzdemo. Wenn jemand also wissen will wie „Shino“ klingt, dann sollte er sich diese CD anhören. Allerdings, durch eine deutliche Verbesserung im Klang, lohnt es sich auch für die Menschen, die meine Musik bereits kennen, die Lieder neu zu erleben. Denn mit „Transition“ ist diese Musik noch einen Stück näher an dem Hörer. Außerdem gibt es zwei neue Lieder (Melancholia und Fall Days), ein uraltes, aber nie aufgenommenes Lied (Schlaflied) und "My Mistress" in einer Gitarrenversion.

„Transition“ steht für einen Übergang, ein Durchschreiten ein Wechsel, gar eine Mutation und eine Metamorphose. Diese CD stellt einen seelischen Prozess dar, in dem die menschliche
Persönlichkeit das Licht, die Erklärungen, den Sinn sucht und dabei eine innere Reinigung erfahren kann. Es ist eine Art Katharsis der Moderne, was ich mit diesen 21 Liedern erlebbar
machen will – die Suche nach dem ureigenen und doch so abstrakten ICH.

So hochgestochen es auch klingen mag, so lebensnah ist es für mich persönlich. Denn die Lieder sind chronologisch aufgebaut (außer Schlaflied, das müsste im Grunde am Anfang stehen) und manche sind deutlich älter als das Projekt „Shino“. Auf diese Weise drückt sich in diesen Liedern meine eigene Suche, meine eigene Katharsis, mein eigener Weg aus.

Hier kann man das Album so richtig altmodisch auf CD für sehr wenig Geld bestellen: http://wom.de/poprock/detail/-/art/Shino-Transition/hnum/4500788
01.
3:27 Min
02.
Fall Days
Acoustic - März 2011
3:12 Min
03.
3:36 Min

Album: My Mistress

My Mistress

Der erste durchaus gelungene Versuch wieder lebendige und echte Musik zu machen. Ich bin gewiss kein begnadeter Klavierspieler, doch umso direkter sind diese kurze Lieder, die ich euch hiermit ans Herz legen will. "My Mistress" ist die Rückkehr zu sich selbst.
01.
My Mistress
Acoustic - Juli 2010
3:47 Min
Aufrufe 12998 mal aufgerufen
Hörzeit 240:20:36 Stunden angehört    Klicks 18773 mal angehört


Account melden