Theriak entstand 1999. Allerdings schrieb der Gründer Dirk Horst schon als Teenager erste Gedichte und Texte, welche später den Weg in eigene Lieder fanden. Im heimischen Theriak-Studio in Moers, am Niederrhein, wird der kreative Output produziert und aufgenommen. Nach dem ersten Erfolg durch die Teilnahme an einem Depeche Mode -Tribute Album (Songs from fans with devotion, 300 verkaufte Exemplare), welches von der deutschen Depeche Mode Mailingliste produziert wurde, erschien Ende 2002 der offiziell erhältliche Nachfolger "Different Creeds - A tribute to Depeche Mode". Auf beiden Alben ist Theriak mit jeweils einem Titel vertreten. Angespornt durch die gute Resonanz erschien im April 2003 seine erste selbst produzierte CD "It‘s all in our hands" mit 12 abwechslungsreichen Songs, die sich irgendwo zwischen Synthiepop und Darkwave bewegen. Dieser Linie treu geblieben folgten einige weitere CD Veröffentlichung. So erschien 2004 das Album "So very desert", im Folgejahr wurde die CD "Stormy Souls" fertiggestellt und 2008 erblickte der Silberling “Breathe light“ das Licht der Welt. Dirk Horst begnügt sich nicht ausschließlich mit der eigenen Musik. Nebenbei fertigt er für andere Bands Remixe an und arbeitet in verschiedenen Projekten mit, auch aus anderen Genres. Zudem betätigt er sich als Autor und Texter. Passend zu seiner Musik hat er ein interessantes Buch über den Synthiepop verfasst. Synthiepop – Die gefühlvolle Kälte - lautet der Titel. www.synthiepop.com