Rock  Magazin

3 Computer, 2 Länder, 1 Internet

Interview mit The Three Elements

THE THREE ELEMENTS:

Drei  gestandene Männer, drei Computer, mehrere Instrumente, zwei Länder und das Internet - kurz: die Basis der Band.

Im Ernst: Kennengelernt haben The Three Elements sich tatsächlich auf einer Musiker-Internetplattform und gemerkt - das passt! Seit gut einem Jahr häkeln sie ihre Songs auf dieser virtuellen Basis, immer nach dem gleichem Muster - einer der Drei hat eine Idee, einer verfeinert das Ganze und am Ende werden dutzende von Songdateien via Internet ausgetauscht.

Und da sie noch so jung zusammen sind, haben sie es bisher noch nicht geschafft, sich einmal persönlich zu sehen - alle (virtuellen) Übungsabende laufen bislang via Skype. BEAMISH und SPARTANO leben in den Niederlanden und VOX glotzt aus Hamburg in die Webcam. Und ja - das funktioniert – (bei ihnen zumindest).

Daher auch ihre merkwürdigen Namen - entstanden aus den verwendeten Pseudonymen aus den Internet-Plattformen. Ihre Mütter kennen Sie daher besser unter Hans, Andreas und Joachim - wir unter BEAMISH, VOX und SPARTANO. Und der kunstvoller Bandname stammt wohl woher...?

Hier auf MyOwnMusic haben sie sich einen sehr großen Freundes- und Fankreis erarbeitet, zeichnen sich selbst durch fleißiges Feeback geben aus und produzieren so ganz neben bei viele schöne Songs.

Grund genug für uns einmal ein Interview mit Beamish, Spartano und Vox zu machen.

 

Zum Interview:

Ich denke wir fangen auch bei Euch am besten vorne an. Wie hat bei Euch alles angefangen und wo habt Ihr Eure musikalischen Erfahrungen gesammelt?

BEAMISH: Mit 17 Jahren kaufte ich mir eine Gitarre. Mit Freunden wurde eine Band gegründet, aber nach einiger Zeit hatten wir immer wieder Probleme mit dem Drummer der Band. Also habe ich meine Gitarre eingetauscht und ein Drumset gekauft und wurde dann der Drummer und der Sänger in der Band. Nach ein paar Jahren habe ich dann in verschiedenen Bands gespielt. Und nach vielen, vielen Jahren hatte ich auf einmal keine Lust mehr und habe nichts mehr gemacht. Doch vor 2 Jahren habe ich mir wieder eine Gitarre und ein Keyboard gekauft und habe wieder angefangen zu spielen (nicht gerade einfach nach so vielen Jahren : -))

VOX: Im zartem Alter von 16 Jahren kaufte ich mir eine original nachgemachte Les Paul und schnappte mir Opas Röhrenradio als Verstärker. Mit Freunden wurde die erste Band gegründet und wir begeisterten mit enormen Krach manche Jugendtreffs und Gemeindesäle. Nach ein paar Jahren in verschiedenen Bands und der Kunst von fünf offenen Akkorden gab ich auf. Seit ca. 10 Jahren spiele ich wieder und kann jetzt sogar ein paar Akkorde mehr... Hurra!

SPARTANO: Alles angefangen hat es mit einem Computer-Musikprogramm. Mit verschiedenen Samples arrangierte ich meine erste Musik. Später kam Midi dazu und die Arbeit mit vorgefertigten Samples wurde immer weniger.


Was inspiriert Euch, Musik zu machen - woher kommen Eure Ideen und welche Instrumente spielt wer von Euch?

BEAMISH: Für mich ist Musikmachen irgendwie beruhigend. Ein paar Akkorde auf der Gitarre und eine Gesangsmelodie - dann mit Keyboard, Bass und Drums spielen - das ist für mich der Anfang.

VOX: Musik ist für mich ein schönes Ventil, um mal richtig Dampf abzulassen. Ein paar Rock-Riffs auf der Gitarre und ein einfacher Lauf auf dem Bass - ab geht's. Seit kurzem experimentiere ich auch mit Midi; dafür habe ich sogar eine Midi-Guitar im Schrank - und verzweifle oft. : -)

SPARTANO: Ich arbeite meist mit Midi, bin der Mix-Master von "The Three Elements" und versuche, dass wir einen einheitlichen und guten Sound haben - und natürlich korrigiere ich alle Fehler, die BEAMISH und VOX so eingebaut haben... Oder ergänze die Songs durch verschiedene von mir programmierte VSTi-Instrumente.


Was hat Euch in Eurem musikalischen Werdegang am meisten beeinflusst?

BEAMISH: The Beatles, The Rolling Stones, The Kinks, Status Quo usw.

VOX: Status Quo und Mädchen

SPARTANO: (Mädchen nicht - aber Frauen) Wie man mit einer Melodie eine fertige Musik machen kann.


Was war Euer schönstes und Euer ärgerlichstes Bühnenerlebnis?

BEAMISH: ...ich hatte Lampenfieber - das war sehr ärgerlich, aber nach ein paar Songs fühlte ich mich gut auf der Bühne.

VOX:  Mit einem alten 100 Watt Marshall endlich lauter zu sein, als die ganze Band (für mich schön, für die Band ärgerlich :-).

SPARTANO: ...kann mich kaum noch erinnern, das war wohl noch im Kindergarten - die Betreuerin hatte mich nach zwei Minuten  Darbietung von der Bühne geholt.


Warum braucht Ihr Musik?

BEAMISH: Musik gehört eben im Leben dazu.

VOX: Siehe weiter oben (...die Dampfnummer)

SPARTANO: Kann man überhaupt ohne Musik Leben???


Gibt es musikalische Vorbilder, wer sind Eure Idole?

BEAMISH: The Beatles, Status Quo, Rolling Stones, Pink Floyd, Arena, Eloy, Pendragon usw.

VOX: Natürlich - Status Quo, Rolling Stones, Eric Clapton, Ana Popovic, AC/DC u.v.m.

SPARTANO: BEAMISH und VOX sind meine Vorbilder :-)))

 
Mit wem würdet Ihr gerne mal zusammenarbeiten?

BEAMISH: Mit Arena - diese Musik ist einfach der Hammer.

VOX: Keith Richards, weil er ein cooler Hund ist und Ana Popovic weil sie eine coole... Blueserin ist.  ;-)

SPARTANO: Ich arbeite ja schon mit meinen Vorbildern.


Wie produziert Ihr Eure Musik - wie fangt Ihr an?

BEAMISH & VOX: ...ein paar Akkorde und eine grobe Idee. Der Rest kommt später.

SPARTANO: Das Internet ist auch sehr wichtig, denn VOX wohnt in Hamburg und der Rest in den Niederlanden.



Welches Equipment benutzt Ihr?

BEAMISH: Line 6 POD X3, Gitarre, Keyboard.

VOX: Line 6 POD HD, versch. Gitarren, Bass, dies und das, Stimmgerät!

SPARTANO: Midi, Sequoia 12, VSTi usw.


Hattet Ihr schon Veröffentlichungen?

VOX: ...ja, z.B. auf MOM!

BEAMISH & SPARTANO: ...und eine Ganze Menge im Internet-Radio.


Wie sehen Eure musikalischen Pläne für die Zukunft aus?

BEAMISH: ...noch mehr Musik machen.

VOX: Weitermachen, besser werden, Spaß haben.

SPARTANO: Unsterblich und berühmt werden auf MOM.


Nach welchen Kriterien beurteilt Ihr Musik?

BEAMISH & VOX: Wenn's rockt und anderen gefällt, ist's gut.

SPARTANO: Wenn die Melodie mich anspricht, mag ich jede Musik.


Wie ist Eure Einstellung zu Eurer eigenen Musik?

VOX: Wenn's anderen Spaß macht, sie zu hören, haben wir unser Ziel erreicht.

SPARTANO: Ja da bin ich der selbe Meinung wie Vox (...das ist aber eher selten).


Was mögt Ihr und was mögt Ihr absolut nicht?

BEAMISH: Musikalisch verzichten kann ich auf Heavy Metal und Punkrock.

VOX: ...und ich auf Trance, Chill-out, Techno und die "Musikpolizei", die immer alles besser weis.

SPARTANO: ...bei mir nur die Musikpolizei, der Rest mag ich.

Wie seid Ihr auf MyOwnMusic aufmerksam geworden ?

BEAMISH: ...ich wurde von SPARTANO eingeladen

VOX: ...und ich wurde von BEAMISH UND SPARTANO eingeladen...

SPARTANO: ...den Kuchen gab es aber nicht.


Was gefällt Euch an MyOwnMusic besonders gut?

VOX: Weil's eine sorgfältig gepflegte Plattform für Musiker ist. Natürlich auch redaktionell gut gemacht und unterstützt.

SPARTANO: In Moment gibt es keine bessere Plattform.


Was ist Euer Geheimtipp hier bei MyOwnMusic?

BEAMISH: Einen Geheimtipp habe ich nicht – es gibt sehr viele Musikanten und Gruppen hier, die sehr gut sind.

VOX: THE THREE... Papperlapapp - DEN Geheimtipp habe ich nicht – es gibt reichlich gute Perlen hier...

SPARTANO: ...das sehe ich auch so, ich könnte eine Menge sehr guter Musiker nennen - was auch ein Verdienst der sehr guten Plattform ist.


Vielen Dank an The three Elements für dieses aufschlußreiche Interview, MyOwnMusic wünscht Euch weiterhin viel Erfolg!

 

_______________________________

In eigener Sache:


von  Mindmovie am 18.02.2014
Aufrufe  4931


eva hanser
eva hanser Februar 2014
Weiter so Männer, Ihr seit sehr sympathisch!

devicetransition
devicetransition Februar 2014
Kurzweiliges Interview, hat gut gefallen!

The Three Elements
The Three Elements Februar 2014
Herzlichen Dank an Achim und an Mom, für die Reportage, das hat uns sehr gefreut,
Lg, von the Three Elements.