Electro  Magazin

10 Fragen an Viker Turrit

Viker Turrit

Türchen Nr. 7: Viker Turrit hat mittlerweile sein zweites Album mit den Namen "Transfigured" auf eigene Faust veröffentlicht und steht für uns nun 10 Fragen und Antwort.

 

1. Warum brauchst Du Musik?

Es ist für mich das perfekte Vehikel um Emotionen und Erfahrungen auszudrücken. Ich hab das mit dem Musik machen mindestens dreimal an den Nagel gehangen, bin aber spätestens nach 6 Monaten immer wieder zurückgekehrt und habe weitergemacht Klänge zu schrauben und Tracks zu basteln. Es ist mehr als ein Hobby. Selbstverwirklichung trifft es ganz gut.


2. Welchen Song sollten sich die Besucher Deiner Artistpage unbedingt anhören?

Leider musste ich die Vollversionen wegen dem Album Release hier kürzen, aber ich lade jeden hier ein, sich die Previews von "Act the Innocent" und "Fio the Kite" in den Player zu laden.


3. Was bedeutet MyOwnMusic für Dich?

MOM ist für mich die perfekte Plattform um Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und durch die Reviews sehr viel zu lernen und sich demzufolge zu verbessern. Das hat mir sehr geholfen in der Vergangenheit voran zu kommen, sei es vom technischen Standpunkt oder vom Aufbau/Struktur eines Tracks. Klar probiert man auch andere Seiten aus, ich surfe aber immer wieder gerne MOM an und habe dann dieses "zu Hause" Gefühl.


4. Wovon wirst Du am meisten beeinflusst?

Musikalisch waren dies in der jüngsten Vergangenheit vor allem die Sachen von Stephan Bodzin, Extrawelt und Trentemoller. Ich höre aber auch gerne mal Vivaldi, Depeche Mode, Michael Jackson und Film Soundtracks.


5. Welches Equipment benutzt Du?

Ein schneller PC mit einem RME Audiointerface, dazu eine gute Abhöre von Focal. Dazu noch ein paar Breitband- und Bassabsorber für den Raum. Fertig ist ein "Studio" 2013. Als Plugins setze ich vor allem den Gforce Minimonsta und den FM7 und Absynth von Native Instruments ein, die innerhalb Ableton Live 9 laufen. Letzteres benutze ich seit Version 4 anno 2005.

Wichtiger als Equipment ist aber der Workflow! Wenn man seine Ideen schnell umsetzen kann, weil man seine Tools kennt, dann ist das mehr wert als jegliche Hardware- oder Plugin-Sammlung.


6. Mit wem würdest Du gerne mal zusammenarbeiten?

Stephan Bodzin.


7. Wie lautet Dein Motto?

Beim Musik machen: "Keep it simple"… daran muss ich mich immer regelmäßig erinnern! Ich knalle anfangs das Arrangement immer viel zu voll.

Persönlich: "Keep on“... einfach weitermachen, nicht aufhören und nicht aufgeben! 


8. Was sind Deine All-Time-Top 10?

In meinen Synapsen haben sich folgende Tracks fest eingeschliffen: 

  • X-Cabs - Adena
  • X-Cabs - Neuro
  • S.Bodzin - Vendett
  • S.Bodzin - Tron
  • Robert Babicz - Astor
  • Trentemoller - Moan
  • Kris Menace - Lumberjack
  • Tiga - Luxury 


9. Was magst Du absolut nicht?

Dubstep, Hardcore, Gabba, Schranz, Arroganz


10. Was ist Dein Geheimtipp hier bei MyOwnMusic?

Da kann ich euch Jane alias „ElectroniqueArt" empfehlen. Wenn Sie ihre Maschinen startet und diesen deepen Retro Elektro-Sound formt, dann bekomme ich regelmäßig Gänsehaut beim Durchhören.

 

_______________________________

In eigener Sache:


von  Marco Torrance am 07.12.2013
Aufrufe  4565