Electro  Magazin

10 Fragen an Aljosha Konstanty

Aljosha Konstanty

Hello yellow people! Heute gibt's wieder ein weiteres Interview in Sachen Electro.
Wer noch nicht das Vergnügen hatte durch eines seiner Redaktions-Reviews auf ihn aufmerksam zu werden, der wird es spätestens jetzt sein. Also ich bin jetzt schon gespannt, was wir gleich herausfinden werden. Here we go!

 

1. Warum brauchst Du Musik?

Ich brauche Musik, um den Alltagsstress und Emotionen zu verarbeiten. Als ich angefangen habe Musik zu machen, war es jedoch eher Neugierde, die mich antrieb. Deshalb habe ich auch mehrere Instrumente ausprobiert; unter anderem Querflöte, Klavier und E-Bass. Letzteres spiele ich immer noch.

2. Welchen Song sollten sich die Besucher Deiner Artistpage unbedingt anhören?

Das kommt sehr auf den Hörer an. Ich verbinde mit Musik ja immer noch etwas Analoges und mit Konzerten etwas wo jeder Künstler was Eigenes vorträgt. Deshalb habe ich immer verschiedene "Phasen", wo ich versuche das zu machen, was ich gerade im Kopf habe, in der Hoffnung, dass für jeden mal etwas dabei ist.


3. Was bedeutet MyOwnMusic für Dich?

Auf MyOwnMusic bekommt man im Gegensatz zu "Soundcloud", "Youtube", etc., konstruktive Kritik von Gleichgesinnten. Außerdem gibt es hier auch Charts, die, wie ich finde, einem zeigen, ob man in die "richtige Richtung produziert". Ganz davon abgesehen, habe ich hier einige nette Kontakte kennengelernt, wie zum Beispiel Ralph Dubiel und Shinson.


4. Wovon wirst Du am meisten beeinflusst?

Ich werde am meisten von meiner Umgebung und meinen derzeitigen Gefühlen beeinflusst. Aber auch von anderen Artists, die mir stetig Tips geben. Manchmal höre ich mir auch Techniken aus den Liedern anderer Künstler heraus.


5. Welches Equipment benutzt Du?

Ich benutzte einen Computer mit einem 3.3GHz (bis zu 3.7 im Turbo Modus) 'i5 Prozessor' und '8GB RAM'. An diesem habe ich eine 'Focusrite Saffire 6 USB' angeschlossen. Dazu benutze ich ein 'Maudio Axiom 49 (Gen 2)' via MIDI Kabel.
Als Software benutzte ich: 'Fl Studio 11 Signature Bundle', 'Ableton Live 8 Suite', 'Propellerheads Reason 7' (Dieses habe ich bei einem Remix Contest gewonnen), diverse unbekannte VSTs und Sylenth1.


6. Mit wem würdest Du gerne mal zusammenarbeiten?

Es gibt einige, mit denen ich gerne mal zusammenarbeiten würde. Dazu zählen: Deadmau5, Wolfgang Gartner, Zedd, Ellie Goulding, Armin van Buuren und Orjan Nilsen.


7. Wie lautet Dein Motto?

Auf jeden Fall:

"Musik erklärt dort, wo Worte es nicht schaffen." -Ralph Dubiel


8. Was sind Deine All-Time-Top 10?

1. Deadmau5 - The Veldt
2. Chopin - Prélude 15
3. The Police - Message in a Bottle
4. Softcell - Tainted Love
5. Zedd - Hourglass (feat. LiZ)
6. Armin van Buuren - This is What it Feels Like
7. Katy B - On a Mission
8. Phil Collins - In the Air Tonight
9. Skrillex - Scary Monsters and Nice Sprites
10. Tiesto - Maximal Crazy


9. Was magst Du absolut nicht?

Wenn Künstler nach Bewertungen fragen und einen dann beleidigen, wenn sie eine bekommen.


10. Was ist Dein Geheimtipp hier bei MyOwnMusic?

Mein Geheimtipp ist leider kein Geheimnis mehr, aber was soll's. Ich bin echt schwer beeindruckt von Ralph Dubiel, der mir auch schon einiges beigebracht hat.

 

Herzlichen Dank, Aljosha, dass du dir die Zeit für dieses kleine Interview genommen hast und uns mit solch sympathischen Antworten teil haben lässt. Im Namen von MyOwnMusic wünschen wir dir noch viel Erfolg und vorallem: Viel Spaß! =)

_______________________________

In eigener Sache:


von  Marvin Abraham am 20.11.2013
Aufrufe  4729