Chillout  Magazin

10 Fragen an Placid Hawk

Placid Hawk

Hallo Steffen,

da Du noch nicht so lang dabei bist, möchte ich Dir eine Möglichkeit anbieten, Dich in einem Interview kurz vorzustellen.

 

01. Warum brauchst Du Musik?

Musik beeinflusst die Stimmungslage eines jeden Menschen. Man verliert sich in einer eigenen Welt und sollte am Ende mit Stolz erfüllt sein, wenn ein Song nach eigenen Vorstellungen beendet wurde.
Wenn man selbst Musik komponiert/produziert, kann man außerdem das im Mainstream übliche musikalische Vakuum mit eigenen Ideen ausfüllen und seine ganz eigenen Ideen umsetzen.

 

02. Welchen Song sollten sich die Besucher Deiner Artistpage unbedingt anhören?

Ich persönlich habe keinen direkten Favoriten. Allerdings finde ich generell besser, was irgendwie anders und mutig klingt.


03. Was bedeutet MyOwnMusic für Dich?

Kurz gefasst: Musik teilen und hören bzw. Inspiration einholen.


04. Wovon wirst Du am meisten beeinflusst?

Hauptsächlich von Bildern, Städten, Landschaften, aber auch von meinen Plug-ins!


05. Welches Equipment benutzt Du?

Zu viele, um alle zu nennen.

Die wichtigsten: Izotope alloy 2, ozone 5 spectron, idrum, NI Komplete 6, Musiclab Realguitar, Linplug Crono x3/4, Korg MS20, Korg Mono/poly, Soniccharge microtonic und synplant, diverse Kongaudio Instrumente, FXpansion BFD ECO und Guru, diverse Audiodamage und PSP audioware plugs, usw..

DAW: Cubase 6.5


06. Mit wem würdest Du gerne mal zusammenarbeiten?

Mit Depeche Mode, Björk oder auch Infected Mushroom, da sie irgendwie anders sind und das gewisse Etwas haben. Interessant dabei wäre zu schauen, wie sie an einen Song rangehen und wie der Fortschritt des Tracks sie weiterhin im Prozess beeinflusst.


07. Wie lautet Dein Motto?

Ich habe irgendwie keins.


08. Was sind Deine All-Time-Top 10?

(Anmerkung: Interpreten und Alben sind jeweils mit Spotify-Links hinterlegt.)

09. Was magst Du absolut nicht?

Ich mag keine Musiker und auch Hörer, die immer mit der Strömung gehen bzw jeden Trend mitmachen und nachgehen. Bei Dancetracks bspw. das TEILWEISE völlig überzogene Sidechaining. Oder auch: Dubstep. So viele Musiker sind gegenwärtig und in Zukunft mit Dubstep beschäftigt, da sich damit scheinbar so mancher Taler verdienen lässt.

Was mich außerdem stört ist, dass viele Musiker mit Loopsamples arbeiten. Einige Drumloops habe ich schon in 20 verschiedenen Chill-out CDs gehört. Das nimmt den Reiz, den Song weiter zu hören, da man die Kunst dann doch ziemlich in Frage stellen muß.

10. Was ist Dein Geheimtipp hier bei MyOwnMusic?

houie d. - Introspective - time (houie remix)

 

Vielen Dank Steffen, dass Du Dir die Zeit für die Antworten genommen hast. Ich musste wirklich außerordentlich wenig Rechtschreibfehler korrigieren, allerdings 'plenkst' Du durchgängig ;-)

Wikipedia-Artikel zum Thema Plenk.

Ich wünsche Dir noch viele erfolgreiche Veröffentlichungen und eine Menge Spaß hier auf MyOwnMusic.

Lieben Gruß, Andi :o)

(Musikquelle: www.spotify.com)
(Informationsquelle: www.wikipedia.org)


_______________________________

In eigener Sache:


von  Synchronic Beat am 13.07.2013
Aufrufe  9001